Garten

Aloe Vera verarbeiten: Diese Möglichkeiten gibt es

Aloe Vera Gel gilt als eine der ältesten Heilpflanzen und ist in der Naturmedizin und Kosmetik weit verbreitet. Zu ihren heilenden Wirkungen zählen Entzündungshemmung, Stärkung des Immunsystems und Kühlung. Aloe Vera kann man zum Beispiel für Haut, Haare, Sonnenbrand und Insektenstiche verwenden. Auch in Smoothies oder Getränken kann man Aloe Vera benutzen. Aloe Vera enthält über 200 Stoffe, die gesunde Wirkungen haben.

Frische Aloe Vera verarbeiten

Um frische Aloe Vera zu verarbeiten, brauchst du natürlich auch eine frische Aloe Vera Pflanze. In einem Artikel haben wir schon alle Tipps über das Vermehren der Aloe Vera Pflanze zusammengetragen. Aloe Vera findest du aber auch in jedem gut sortierten Fachhandel. Auch im Biomarkt findet man manchmal einzelne Blätter im Kühlregal! Es gibt sogar Onlineshops, in denen man Aloe Vera Pflanzen oder Blätter bestellen kann. Die Pflanze sollte schon ein paar Jahre alt sein und mindestens ein Dutzend Blätter haben, um sie zu verarbeiten.

Aloe Vera Pflanze ernten und verarbeiten

Um die Aloe Vera zum Verarbeiten zu ernten, musst du ein Blatt abschneiden. Am besten eines der unteren Blätter und so nah wie möglich am Stumpf.

Aloe Vera Blatt verarbeiten

Um das abgeschnittene Blatt dann zu verarbeiten, musst du es aufschneiden und das Gel entfernen.

Aloe Vera Pflanze

Wie kann ich Aloe Vera verarbeiten?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Aloe Vera zu verarbeiten. Die gängigsten sind die Herstellung von Gel oder Pulver.

Aloe Vera zu Gel verarbeiten

Wir haben bereits einen ausführlichen Beitrag darüber, wie man Aloe Vera Gel selbst herstellen kann. Eigentlich musst du dafür nur das Gel aus dem Blatt herauslösen. Um das Gel zu einer Creme zu verarbeiten, musst du es übrigens nur pürieren.

Wichtig ist dabei, den gelben Saft, das Aloin, aus dem Blatt zu lösen. Dieses ist nicht zur Verarbeitung geeignet, sondern nur das Gel. Den Saft kann man herauslösen, indem man das aufgeschnittene Blatt kopfüber für ein paar Stunden in ein Glas stellt. Alternativ kann man auch Wasser oder Küchenpapier verwenden und den Saft von den Blattscheiben entfernen.

Aloe Vera Gel
Aloe Vera Gel

Aloe Vera zu Pulver verarbeiten

Aloe Vera kann auch zu Pulver verarbeitet werden. So bleibt es länger haltbar und man kann es besonders gut in andere Kosmetika, Pflegeprodukte oder auch Lebensmittel mischen. Um das Pulver herzustellen, schneidest du die Blätter in kleine Stücke. Entferne dabei die Spitzen und Ränder. Achte auch hier darauf, das Aloin zu entfernen. Die Stücke müssen jetzt getrocknet werden, am besten kühl und dunkel. Wenn die Stücke getrocknet sind, können sie gemahlen werden. Dein Pulver entsteht zum Beispiel in einer Gewürzmühle.

Aloe Vera verarbeiten und haltbar machen

Angeschnittene Aloe Vera hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. Die Schnittstelle kannst du mit etwas Frischhaltefolie frisch halten. Wenn du Aloe Vera weiterverarbeitest, solltest du natürliche Konservierungsmittel verwenden. Am besten eignen sich Vitamin C Pulver oder Tocopherol, beides kannst du online bestellen.

Verarbeitete Aloe Vera kannst du übrigens auch einfrieren.

Aloe Vera verwenden

Hier findest du einige Tipps, deine verarbeite Aloe Vera zu verwenden. Aloe Vera enthält gesunde Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren und kann innerlich und äußerlich angewendet werden. Manche Menschen setzen Aloe Vera auch gezielt gegen bestimmte Krankheiten ein.

Wichtig: Noch einmal der Hinweis, dass du den gelben Saft weder innerlich noch äußerlich anwenden solltest.

Hier findest du noch mehr Tipps zum Ernten und Verarbeiten von Aloe Vera: