Garten

Ameisen im Hochbeet loswerden: Einfache Tipps

Hochbeete sind praktisch, schön und werten jeden Garten oder Balkon auf. Auch dort kann es aber zu ungebetenen Gästen kommen, wie Schnecken im Hochbeet oder eben Ameisen. Wir haben Tipps zusammengesucht, wie du die Ameisen fernhalten kannst.

Ameisen im Hochbeet bekämpfen

Ameisen können schnell zu einer echten Plage werden, denn wo eine ist sind meistens viele. Von giftigen und chemischen Mitteln raten wir eher ab, weil es viele effektive Hausmittel gibt und wir den Pflanzen nicht schaden wollen.

Tipp: So kannst du dein Hochbeet richtig befüllen, sodass es deinen Pflanzen gut geht.

Mit Wasser bekämpfen

Wenn ein Ameisennest oder eine Ameisenstraße im Hochbeet ist, gib großzügig Wasser auf die Stelle. Wenn du das mehrere Tage lang machst, werden die Ameisen verschwinden.

Duftstoffe einsetzen

Wie auch bei uns Menschen mögen bestimmte Tiere bestimmte Gerüche nicht. Ameisen schrecken bei vielen Kräutern zurück, die man einfach im Hochbeet anpflanzen kann. Das ist eine gute vorbeugende Maßnahme, nachdem man zum Beispiel das Nest umgesiedelt hat. Lavendel und Thymian werden dazu empfohlen.

Tipp: SOS-Lösungen sind Zitronen im Hochbeet oder umgedrehte Räucherstäbchen, um die Insekten in die Flucht zu schlagen.

Kreidepulver

Ameisen sind keine Fans von alkalischen Stoffen. Mit einem Kreis aus Kreidepulver um dein Hochbeet kannst du es schützen. Da die Tiere das Pulver immer meiden wollen, kann man ihren Weg durch gezielte Spuren sanft umlenken, ohne ihnen direkt zu schaden.

>>> Kreidepulver kaufen

Umsiedelung der Ameisen

Besonders tierfreundlich ist eine schonende Umsiedelung. Fülle dazu einen Topf mit etwas Erde und stülpe ihn kopfüber über das Nest. Warte 2 Tage, bis die Ameisen sich im Topf breit gemacht haben. Den kannst du dann wieder umdrehen und das Nest umsiedeln.

Comments are closed.