Haushalt

Backofenrost reinigen: So gehts mit Hausmitteln

Im Laufe der Zeit wird der Backofenrost mit Fett, Schmutz und anderen unschönen Ablagerungen bedeckt. Hier sind einige (relativ) einfache Möglichkeiten, sie wieder sauber und glänzend zu machen. Denn gibt es etwas Schlimmeres als einen schmutzigen Ofen?

Backofenrost reinigen mit Hausmitteln

Auch wer einen selbstreinigenden Ofen hat sollte die Ofengestelle nach Möglichkeit auf altmodische Weise zu reinigen, da sie so länger halten. Unabhängig davon, welche Art von Ofen Sie zu Hause haben, ist es ratsam, regelmäßig zu lernen, wie man die Ofengestelle reinigen kann.

Backofenrost reinigen mit Backpulver und Essig

Backpulver und Essig sind besonders beliebte Hausmittel, mit denen du auch deinen Backofenrost reinigen kannst. Mische beide Hausmittel und schrubbe damit den Rost ab. Du kannst auch eine alte Zahnbürste verwenden.

Kekse
Backpulver ist mein liebstes Hausmittel

Backofenrost reinigen mit Ammoniak

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen kann auch das Hausmittel Ammoniak zum Einsatz kommen. Achte hier darauf Handschuhe zu tragen und gut zu lüften, denn die Dämpfe sind nicht gerade gesund.

Badreiniger
Denke daran dich zu schützen, wenn du mit Ammoniak putzt

Backofenrost reinigen mit Waschmittel

Waschmittel funktioniert als Hausmittel zum Reinigen von einem Backofenrost besonders gut, wenn du das Gestell einige Stunden in heißem Wasser und Waschmittel einweichst.

Wäschekorb
Auch Waschmittel lässt sich vielseitig einsetzen

Backofenrost reinigen in der Badewanne

Fülle die Wanne mit sehr heißem Wasser, gerade genug, um die Ofengestelle abzudecken. Füge bis zu 1/2 Tasse Spülmittel (oder bis zu 3/4 Tasse Waschmittel) hinzu. Über Nacht einweichen lassen.

Alternativ: Backpulver über die Roste streuen und mit Essig übergießen. Sobald das Schäumen aufhört, tauche die Gestelle in eine Wanne mit heißem Wasser und lasse sie über Nacht stehen.

Schrubbe die Gestelle am Morgen mit einem alten Geschirrtuch, um Fett und Schmutz zu entfernen, und entferne eingebrannten Schmutz mit einer alten Zahnbürste. Für wirklich hartnäckige Stellen Salz in die Zahnbürste geben, um das Schrubben aggressiver zu machen. Spüle den Backofenrost anschließend gründlich ab, bevor du ihn wieder in den Ofen stellst.

Backofenrost reinigen mit einem Müllsack

Stelle die Ofengestelle in einen unbenutzten Müllsack. Füge 1/2 Liter Ammoniak hinzu. Verschließe den Beutel und lasse ihn über Nacht stehen.

Öffne den Sack am Morgen – und öffne auch ein Fenster. Für die Ammoniakdämpfe, die bei einer Nacht der Reinigung der Ofengestelle übrig geblieben sind, ist zusätzliche Belüftung erforderlich. Spüle die Gitter danach gründlich ab.

Backofenrost reinigen mit handelsüblichen Reinigern

Da viele handelsübliche Reinigungsmittel giftige Dämpfe produzieren, reinige die Ofengestelle im Freien. Es gibt aber auch biologisch abbaubare und umweltfreundliche Alternativen.
Decke eine Arbeitsfläche mit Plastikfolie oder Zeitung ab. Lege die Roste in einer Schicht ab.
Ziehe Gummihandschuhe an und sprühe den Ofenreiniger großzügig auf die Gestelle. 10 Minuten ruhen lassen. Schrubbe den Rost entweder mit einem Lappen oder einer alten Zahnbürste. Danach gründlich mit einem Gartenschlauch abspülen.

>>> Backofenreiniger bestellen

Funktioniert die Selbstreinigungsfunktion beim Backofenrost?

Es kann funktionieren, aber es wird nicht empfohlen. Einige Leute haben selbstreinigende Öfen, aber viele Reparaturunternehmen und Gesundheitsexperten warnen davor, diese Funktion zu nutzen. Die Temperaturen können die inneren Elemente des Geräts beschädigen sowie die Roste zerstören. Die extreme Hitze im Selbstreinigungszyklus kann das glänzende Chromfinish zerstören. Um die Lebensdauer zu verlängern und das glänzende Aussehen zu erhalten, wird empfohlen, die Gestelle zu entfernen, bevor du die Selbstreinigungsfunktion im Ofen verwendest. Dies bedeutet natürlich, dass die Gestelle noch auf altmodische Weise gereinigt werden müssen.

Natürlich reinigt niemand gerne einen Backofenrost oder auch den ganzen Ofen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Gestelle mit klebrigem Schmutz, eingebranntem Fett und verbrannten Lebensmittelstücken bedeckt sind. Selbst wenn du deinen Ofen sparsam benutzt, besteht die Möglichkeit, dass sich noch Rückstände ansammeln. Das Aufschieben der Reinigung deiner Ofengestelle verzögert aber nur das Unvermeidliche und erhöht den Arbeitsaufwand.

Wenn du den ganzen Backofen putzen willst findest du hier Tipps zum Reinigen von einem Ofen und Hausmittel für einen sauberen Herd.

Keine Kommentare