Technologie

EntscheiderClub Test: Meine Erfahrungen

Direkt zu:

Ich war im letzten Sommer (im Sommerloch…) auf der Suche nach einer Möglichkeit, online etwas Geld zu verdienen. Ich wusste, dass ein Freund von mir Geld mit Umfragen verdient, konnte mir aber darunter nie etwas vorstellen. Dann habe ich mir von ihm eine kleine Einführung geben lassen und mich bei EntscheiderClub angemeldet. Ich habe meinen persönlichen EntscheiderClub Test gemacht und möchte meine Erfahrungen mit den Online-Umfragen in diesem Beitrag mit Ihnen teilen.

Was ist EntscheiderClub?

Quelle: Marktforschung.de

EntscheiderClub ist eine Webseite, aber auch eine App, auf der man für das Durchführen von Online-Umfragen Geld bekommen kann. Hinter EntscheiderClub steckt das Unternehmen GapFish GmbH aus Deutschland, das auf Marktforschung und Online-Umfragen spezialisiert ist. EntscheiderClub gibt es sogar erst seit 2013. Es gibt wohl fast 100.000 Teilnehmer in der DACH-Region.

Warum bekommt man Geld für Umfragen?

Unternehmen geben viel Geld für Marktforschung aus, um herauszufinden welche Produkte oder welche Werbung ihren Zielgruppen am besten gefällt. Dafür bezahlen sie Marktforschungsunternehmen, wie zum Beispiel die GapFish GmbH. Heutzutage läuft viel dieser Forschung online ab. Weil es einfach und bequem ist. Und weil niemand (Sie bestimmt auch nicht) seine Zeit kostenlos hergibt, gibt es Webseiten wie EntscheiderClub, bei denen man dafür Geld bekommt.

So gewinnt eigentlich jeder. Die Unternehmen erreichen ihre Zielgruppen, die Marktforschungsunternehmen haben eine Kostenvorteil durch die Online-Befragung und die Befragten können Geld verdienen. Da fast jede Branche Marktforschung betreibt, gibt es Umfragen zu den unterschiedlichsten Themen! Das hat mich vor allem überrascht.

Online-Umfragen sind eine Win-Win-Win-Situation

So funktionieren die Umfragen

Nach der Anmeldung kann man sich die Umfragen nicht selbst aussuchen, sondern man wird per Mail eingeladen. Über einen Link in der E-Mail kommt man dann aber direkt zur Umfrage. Je mehr Angaben zu seiner Person man macht, desto mehr Einladungen zu Umfragen bekommt man in der Regel. Das sind dann zum Beispiel Angaben zu Interessen. Man kann auch angeben, ob man bereit wäre, an Produkttests oder anderen Umfragearten teilzunehmen. Das ist aber alles kein Muss und man kann natürlich an jeder Stelle abbrechen. Für die Anmeldung muss man mindestens 14 Jahre alt sein.

EntscheiderClub will in Ihrem Profil demographische Daten (Geschlecht, Alter), Daten zur Fahrzeugnutzung, Telefonnutzung, zu Bildung und Arbeit, Haushalt und Freizeit. Man muss nichts angeben, kann aber alles angeben. Wie gesagt, bekommt man mehr Umfragen, je mehr Daten man preisgibt. Aber mehr zum Datenschutz weiter unten.

Für eine fertiggestellte Umfrage bekommt man zwischen 0,50€ und 2,50€. Das hängt vor allem von der Länge der Umfrage ab. Laut EntscheiderClub wird man im Durchschnitt 5 bis 7 Mal im Monat zu Umfragen eingeladen. Meiner Erfahrung nach kann ich das absolut bestätigen, ich habe extra nachgeschaut und diesen Monat waren es bei mir sogar 9 Einladungen. Es hat wohl auch einen Einfluss drauf, wie oft man diese Einladungen annimmt. Das macht meiner Meinung nach aber auch absolut Sinn. Eine Umfrage dauert etwa 5 bis 20 Minuten.

Die anderen Formen der Marktforschung, zum Beispiel die Produkttests, werden natürlich mit mehr Geld vergütet. Folgende Umfragearten können Sie über EntscheiderClub auswählen:

  • Online-Umfragen (Standard)
  • Produkttests
  • Tests von Apps oder Webseiten
  • Telefoninterviews
  • Mystery Shopping
  • Downloadstudien auf Ihren Geräten

Ich habe bisher keine andere Umfrageart gemacht, weshalb ich hier leider von keinen Erfahrungen berichten kann.

Ab einem Betrag von 10€ kann man sich das gesammelte Geld auf sein Bankkonto auszahlen lassen oder es spenden. Also braucht man auch ein Girokonto, um den Dienst zu nutzen.

Hier geht es zu EntscheiderClub: Geld verdienen mit Meinungsumfragen beim EntscheiderClub

Meine Erfahrungen mit EntscheiderClub

Skeptisch war ich vor allem wegen dem Datenschutz. Sonst bin ich überall vorsichtig und dann soll ich plötzlich einer Webseite so viele Daten von mir geben? Doch nachdem ich mehr recherchiert habe, war ich schnell beruhigt. Da das Unternehmen in Deutschland sitzt, gelten auch deutsche Datenschutzbedingungen. Meine Daten werden außerdem anonymisiert weitergegeben, außerdem hat die Seite eine Zertifizierung nach Norm ISO 26362. Gut finde ich auch, dass auf meine E-Mail wirklich nur die Einladungen zu Umfragen kommen und keine Werbung. Das Unternehmen und auch alle Umfragen wirken sehr seriös.

Gut finde ich auch, dass ich EntscheiderClub auf meinem Laptop, Handy und Laptop nutzen kann. Das führt auch dazu, finde ich, dass man es nicht vergisst und öfter nutzt. Auf allen Geräten ist die Seite sehr nutzerfreundlich und einfach zu bedienen.

Meiner Erfahrung nach lohnt es sich auch, sich neben EntscheiderClub auch auf anderen Portalen anzumelden. Zum Beispiel Swagbucks oder MeinungsOrt. Wer damit anfangen möchte, dem empfehle ich aber erst einmal mit EntscheiderClub zu starten. Weil es so einfach aufgebaut ist, versteht man schnell wie das Geld verdienen mit Online-Umfragen funktioniert. Außerdem ist es mein persönlicher Favorit!

Ich kann jedem guten Gewissens empfehlen, sich dort anzumelden. Denn es gibt kein Risiko was Ihre Daten betrifft und ist außerdem kostenlos. Selbst wenn man nicht jeden Tag aktiv ist oder auch mal einige Wochen keine Umfragen ausfüllt, schadet es nicht. Schließlich soll es auch Spaß machen. Ich habe schon einiges an Geld gesammelt und zahle etwa alle 4 Monate Geld auf mein Bankkonto aus. Da ich wirklich Spaß an Umfragen habe und das Ganze wie ein Handyspiel sehe, ist das für mich ein toller Nebenverdienst! Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es etwas für Schüler und Studenten ist. 🙂 Aber nicht nur! Über einen Nebenverdienst freut sich jeder. Und ich finde, dass der Arbeitsaufwand auch wirklich fair bezahlt wird.

Online-Umfragen können ein guter Nebenverdienst sein

EntscheiderClub Vorteile

Man hat nicht nur durch die Umfragen Möglichkeit, Geld zu verdienen. Vor allem bekommt man durch die Installation der App jeden Monat Geld, ohne etwas zu tun! Wenn Sie auf Ihrem PC und Smartphone die App installieren, haben Sie ein monatliches passives Einkommen von 1,50€. Mit der App bekommt man außerdem mehr Umfragen aus dem Premium-Programm.

Auch durch das Werben neuer Mitglieder, also wenn Sie einen Einladungslink an Ihre Freunde schicken, kann man Geld verdienen. Pro geworbenem Mitglied gibt es immerhin 1€.

Es gibt auch wirklich viele Umfragen, vor allem wenn ich es mit anderen Portalen vergleiche. Es geht auch nicht um ein Themengebiet, sondern um ganz viele.

EntscheiderClub Nachteile

Ich finde es schade, dass man sich sein verdientes Geld erst ab einem Betrag von 10€ auszahlen kann. Bei Anbietern wie Shoop, bei denen das ab dem ersten Cent geht, macht mir das etwas mehr Spaß.

Sonst gibt es für mich wirklich keine Nachteile. Man sollte nur nicht süchtig werden! Aber das wird durch die Einladungen zu Umfragen ja schon ganz gut verhindert. 😉

Andere Erfahrungen

Mehr Erfahrungen habe ich auch hier gefunden. Wie ich, scheinen die meisten sehr zufrieden mit EntscheiderClub zu sein.

  • 4,5 / 5 Sternen (1.845 Bewertungen) auf Trustpilot

Hier können Sie alle Bewertungen nachlesen.

So holen Sie das meiste Geld raus

  • Installieren Sie die App auf deinem PC und Smartphone für 1,50€ im Monat
  • Füllen Sie das komplette Profil aus, um möglichst viele Umfragen zu bekommen
  • Werben Sie Ihre Freunde für eine Prämie von 1€
  • Seien Sie auch bereit für andere Umfragearten, um noch mehr Geld zu verdienen
  • Klicke möglichst schnell auf die Einladungen per Mail, bevor die Maximalanzahl an Teilnehmern erreicht ist

Hier geht es zu EntscheiderClub: Geld verdienen mit Meinungsumfragen beim EntscheiderClub