Haushalt

Gusseisenpfanne reinigen: So kannst du sie ewig verwenden

Bevor du eine Pfanne entsorgst, kannst du sie mit einigen Tricks noch reinigen, dass sie fast wieder wie neu aussiehst. Was du beim Reinigen von Gusseisenpfannen beachten musst erfährst du jetzt. Denn richtig gereinigt und gepflegt hält sie ein Leben lang.

Gusseisenpfanne reinigen mit Hausmitteln

Gusseisenpfannen sind sogar pflegeleichter als die Modelle aus Eisen oder Stahl. In Gusseisen solltest du aber kein Essen aufbewahren, sondern sie direkt nach dem Kochen immer reinigen. Aber das bitte nicht in der Spülmaschine.

Nutze ein Spülbürste und warmes Wasser zur Reinigung der Gusseisenpfanne. Kaltes Wasser in einer heißen Pfanne kann die Schicht zerstören. Am besten nutzt du im Alltag nur Wasser zur Reinigung und anschließend ein Küchentuch zum Trocknen. Bei Gusseisenpfannen soll sich eine natürliche Schicht bilden, die durch ständiges Putzen mit Seife zerstört werden kann. Spülmittel also am besten gar nicht einsetzen. Du brauchst auch sonst keine Hausmittel einsetzen, säurehaltige Mittel sind besonders schlecht für das Gusseisen.

Gusseisenpfanne pflegen

Die Pfanne solltest du regelmäßig einfetten, um sie zu pflegen. Ich nutze dafür gerne Speiseöl, Margarine ist aber auch eine Möglichkeit. Verteile das Fett in der Pfanne und erwärme es etwas. Nutze dafür am besten die Restwärme nach dem Kochen auf dem Herd. Etwas abkühlen lassen und überschüssiges Fett dann mit einem Küchentuch entfernen.

Hier findest du noch ein tolles Video zum Reinigen der Pfanne:

✔ GUSSEISENPFANNE reinigen und pflegen

Comments are closed.