Beauty

Hautpflege in den Wechseljahren: Das ist jetzt wichtig

In den Wechseljahren stellen sich die Hormone um, die einen großen Einfluss auf die Haut haben. Es gibt viele unterschiedliche Symptome in den Wechseljahren, die Veränderungen der Haut sind eines davon.

So verändert sich die Haut in den Wechseljahren

  • Oftmals verstopfen Poren und es kommt vermehrt zu Pickeln und Mitessern
  • Die Lichtempfindlichkeit der Haut nimmt zu und es entstehen Pigmentflecken
  • Der Östrogenspiegel sinkt und die Haut wird trockener
  • Es kann sich ein vermehrter Flaum im Gesicht bilden
  • Die Haut kann dünner und sensibler werden

Hautpflege in den Wechseljahren: Tipps

Keine Sorge, wenn du dich mit den Veränderungen deines Körpers auseinandersetzt lernst du dich selbst besser kennen und kannst deine Hautpflegeroutine optimal verändern.

>> Hautpflegeprodukte für die Wechseljahre ansehen

Sensible Haut nicht reizen

Alle Produkte mit Parfüm, Farbstoffen oder säurehaltigen Stoffen können die Haut reizen. Greife lieber zu milden Lotions und Cremes für sensible Haut.

Tipp: Gegen den Flaum im Gesicht kann Dermaplaning helfen, wenn er dich stört.

Sonnenschutz wird wichtiger

Sonnenschutz sollte das ganze Leben Teil der Hautpflegeroutine sein. Jetzt ist deine Haut aber besonders empfindlich. Schütze sie mit Sonnencreme, Hüten und UV-Schutz.

Feuchtigkeit gegen Trockenheit

Wenn deine Haut eher Richtung zu trocken als zu fettig geht kannst du besonders viel Feuchtigkeit einsetzen. Reichhaltige Cremes und regelmäßiges Eincremen pflegen deine Haut am ganzen Körper. Eine Creme mit Kollagen kann auch sinnvoll sein, da dieses Protein mit dem Alter abnimmt. Es sorgt für die Spannkraft der Haut.

Peelings für die Poren

Zusätzlich verstopfen oftmals die Poren. Um diese wieder etwas frei zu machen kannst du regelmäßige Peelings benutzen. Hier aber lieber mit Hausmitteln arbeiten statt mit aggressiven Mitteln. Zucker und Olivenöl sind ein hervorragendes Peeling.

Gesunder Lebensstil

Die Haut ist unser größtes Organ und alles was wir tun kann einen Einfluss darauf haben. Keine Drogen, ausgewogene Ernährung, viel Wasser und regelmäßiger Sport haben vermutlich einen größeren Einfluss als eine perfekte Hautpflegeroutine. Weil ein gesunder Lebensstil noch viel viel mehr positive Auswirkungen hat, ist er natürlich jedem Menschen zu empfehlen.