Beauty

Jade Roller: Meine Erfahrungen mit dem Gesichtsroller

Der Gesichtsroller aus Jade ist längst Trend auf Social Media und wird von vielen gefeiert. Auch mich hat das Fieber angesteckt und vor etwa einem Monat habe ich meinen Roller bestellt. Ich will dir meine Erfahrungen berichten und was es sonst noch so zu den Rollern zu sagen gibt.

Was sind Jaderoller?

Die Roller bestehen aus Steinen – wie zum Beispiel Jade – und haben meistens eine größere und eine kleinere Rolle. Beliebt sind auch Roller aus Rosenquarz, Aventurin oder Amethyst. Es sind immer glatt polierte Heilsteine, denen ähnliche Effekte zugesagt werden.

Was bringt ein Jaderoller?

Der Roller soll positive Auswirkungen auf unsere Haut haben: glätten und straffen. Gegen Augenringe, Falten und sogar Unreinheiten helfen. Außerdem kann man dadurch Cremes und andere Produkte besser einmassieren.

Die positiven Effekte sollen dadurch entstehen, dass die Durchblutung durch das Rollen angeregt wird. Bessere Durchblutung sorgt für gesündere Haut. Trotzdem ist der Roller kein Wundermittel und dir muss klar sein, dass die meisten Effekte aktuell nicht wissenschaftlich bestätigt sind.

>>> Jaderoller vergleichen

So wendet man den Jaderoller an

Wasche dein Gesicht wie gewohnt, sodass es frei von Schmutz und Make-up ist. Rolle dann von innen nach außen und übe nur ganz wenig Druck aus. In diesem Video ist das Ganze auch noch einmal super erklärt:

Jade Roller, Rosenquarz & Co. – RICHTIGE ANWENDUNG

Meine Erfahrungen mit dem Jaderoller

Hier findet ihr meinen Jaderoller, den ich seit etwa einem Monat benutze. Mit 17,99 Euro ist er in der mittleren Preiskategorie und es ist sogar noch ein anderes Beauty-Gadget mit dabei. Bei sehr billigen Angeboten pass bitte auf, es gibt viele Fälschungen, die nicht aus dem Material bestehen, das angegeben ist.

Quelle: amazon.de

Mein Fazit: auch ich habe keine Wunder auf meiner Haut gemerkt. Aber ich finde vor allem den kurzfristigen Effekt super. Direkt nach dem Rollen fühle ich mich wacher und frischer. Besonders gut gefällt mir auch die meditative Anwendung, die abends wirklich meine Me-Time ist. Ich hätte es nie gedacht, aber der Roller ist (vor allem dadurch) Teil meiner Abendroutine geworden.