Haushalt

Kaminanzünder selber machen: Einfache DIY-Anleitungen

Der Winter ist die gemütlichste Zeit, sich um den Kamin zu versammeln und heiße Schokolade zu genießen. Bei vielen brennt der Kamin aber auch außerhalb vom Winter. Ein Kaminanzünder ist nicht nur eine Möglichkeit, draußen, drinnen oder auf der Terrasse ein Feuer zu entfachen, sondern auch ein cooles Geschenk für eine Hochzeit, eine Party oder einen anderen Anlass.

Kaminanzünder sind einfach herzustellen und können so lange aufbewahrt werden, wie man will – eine perfekte Idee für Herbst oder Winter!

Kaminanzünder aus Kiefernzapfen selber machen

Die bekannteste Möglichkeit ist ein Tannenzapfen-Kaminanzünder. Diese Kaminanzündersind so einfach herzustellen. Durch Hinzufügen von ätherischen Ölen wie Eukalyptus, Kiefer oder Zimt kannst du dein ganzes Zuhause besonders und gemütlich riechen lassen. Wenn du sie verschenken willst kannst du die Kaminanzünder auch gut verzieren.

Kaminanzünder selber zu machen ist einfach und dauert nicht länger als 30 Minuten. Wenn du Tannenzapfen in der Nachbarschaft hast, ist dieses DIY grundsätzlich kostenlos. Die Kaminanzünder duften noch besser mit getrocknetem Rosmarin, was ein großartiger und wärmender Geruch ist.

Lege die getrockneten Kiefernzapfen bereit und schmelze alte Kerzenreste in einem Wasserbad. Tauche die Zapfen dann zur Hälfte in das flüssige Wachs und lasse sie danach trocknen. Denke daran die Dochte der Kerzen auszusortieren.

Tipp: Du kannst zu dem flüssigen Wachs auch etwas Lebensmittelfarbe hinzufügen, um den Kaminanzünder noch schöner zu machen. Ebenso auch ätherische Öle.

Andere Ideen um Kaminanzünder selber zu machen

Zu anderen Kaminanzünder, die man selbst machen kann, gehören Holzspäne oder Bienenwachspellets – nichts, was teuer oder schwer zu bekommen ist.

In diesem Video findest du eine Anleitung für einen selbstgemachten Kaminanzünder aus Kerzenresten:

DIY mit Kerzenresten: Kaminanzünder selbst gemacht

Und wenn du noch mehr Lust auf Selbermachen hast findest du hier eine Anleitung für einen selbstgemachten Grillanzünder.

Keine Kommentare