Beauty

Körperöl selber machen: Unsere Rezepte

Direkt zu:

Körperöl selber machen
Körperöl Rezepte
Duftendes Körperöl
Körperöl mit Kokosöl
Körperöl mit Lavendel
Körperöl mit Ingwer

In der Drogerie findest du eine riesige Auswahl an verschiedenen Pflegeprodukten für die Haut: Öle, Cremes, Lotions, Körperbutter,… Doch eigentlich kann man sich seine Hautpflege auch ganz einfach selber machen. Selbst gemachtes Körperöl ist wirksam, pflegend, natürlich, günstig und du weißt genau was drin ist. Du kannst das Körperöl individuell auf deine Bedürfnisse abstimmen.

Körperöl ist übrigens super, um die Haut langfristig mit Feuchtigkeit zu versorgen. Die Haut wird geschmeidiger und straffer und du beugst sogar Falten vor. Vor allem dadurch, dass Körperöle viele ungesättigte Fettsäuren aus Pflanzen enthalten. Körperöl kann man am ganzen Körper verwenden oder nur an bestimmten trockenen Stellen, zum Beispiel Füßen, Händen oder Ellenbogen. Vor allem nach dem Duschen oder Rasieren bietet sich die Anwendung an. Körperöl kann man auch als Massageöl verwenden. Schön verpackt ist das selbst gemachte Körperöl übrigens auch eine tolle Geschenkidee.

Körperöl für trockene Haut selber machen

Um Körperöl für trockene Haut selber zu machen, brauchst du zunächst alle Zutaten, die du verwenden möchtest. Basis ist ein Pflanzenöl deiner Wahl. Verschiedene Öle enthalten verschiedene Vitamine und Fettsäuren und riechen natürlich auch anders. Pflanzenöle werden entweder aus Samen, Früchten oder Nüssen verschiedener Pflanzen gewonnen. Hier findest du eine Übersicht über verschiedene Pflanzenöle, die du für dein selbst gemachtes Öl verwenden kannst.

Jojobaölgeruchsneutral und lange haltbarJojobaöl auf Amazon (15,99€)
Mandelölfür alle Hauttypen geeignet (auch für Kinder)Mandelöl auf Amazon (6,99€)
HanfölvitaminreichHanföl auf Amazon (12,99€)
Kokosölideal für sehr trockene HautKokosöl auf Amazon (12,99€)
Wildrosenölideal für reife HautWildrosenöl auf Amazon (22,99€)

Egal welches Öl man verwendet, man sollte darauf achten, dass es kaltgepresst und in Bio-Qualität ist. Es sollten nur natürliche Inhaltsstoffe vorhanden sein, da wir das Öl schließlich für unsere Haut benutzen wollen.

Tipp: Das Öl kannst du auch super benutzen, um deine kaputten Haare zu pflegen. Massiere es dafür einfach in die Spitzen und Längen deiner Haare ein.

Körperöl selber machen: Rezepte

Um dein Körperöl selbst zu machen, brauchst du diese Zutaten:

  • 100 Milliliter Pflanzenöl nach Wahl
  • Optional: 25 Milliliter ätherisches Öl
  • Optional: natürliche Duftstoffe
  • Optional: 10 Tropfen Vitamin A

Vitamin A, oder auch Retinol, sorgt für einen Anti-Aging-Effekt. Für unsere Haut ist das Vitamin wie ein natürlicher Poster. Hier findest du mehr Infos über Retinol.

Außerdem brauchst du folgende Geräte für dein Körperöl:

  • Flasche mit Pumpender oder Sprühflasche

Du kannst dein selbst gemachtes Körperöl in eine Flasche mit Pumpender oder 1 zu 1mit Wasser verdünnt in eine leere Sprühflasche geben. So kannst du das Öl besonders gut auf feuchter Haut einmassieren. Wenn du es mit Wasser verdünnst, musst du es vor dem Benutzen immer gut schütteln. Wichtig ist, die Flaschen vor dem Befüllen in heißem Wasser abzukochen, um Bakterien abzutöten. Hier haben wir dir passende Flaschen zum Befüllen verlinkt. Gerade wenn man das Öl verschenken möchte, finde ich solche Flaschen super schön. Noch eine Schleife und ein selbstgemachtes Etikett dran und fertig. 🙂

Schon hast du dein 100% natürliches und selbst gemachtes Körperöl. Im Kühlen und Dunklen hält sich das selbst gemachte Körperöl übrigens mehrere Monate.

Solche Fläschchen eignen sich toll zum Ausprobieren von verschiedenen Rezepten

Duftendes Körperöl selber machen

Wenn du ein duftendes Körperöl herstellen willst, arbeitest du am besten mit dem geruchsneutralenm Jojobaöl als Basis. Dann kannst du entweder mit ätherischen Ölen oder mit natürlichen Duftstoffen arbeiten. Ätherische Öle haben den Vorteil, dass sie auch noch einen positiven Effekt auf deinen Körper und deine Haut haben. Hier findest du übrigens noch mehr zur Herstellung von Duftölen. Ätherische Öle kannst du übrigens auch für selbst gemachte Kerzen verwenden. Hier ist ein Überblick über verschiedene ätherische Öle und ihre Wirkung in selbst gemachten Körperölen:

Quelle: smarticular.net

Tipp: Als Anfänger verwendest du am besten ein ätherisches Öl immer alleine. Wer experimentierfreudig ist, kann die Öle auch nach Belieben mischen. Hier empfehle ich, kleine Fläschchen herzustellen, sozusagen als Proben. Was dir am besten gefällt, kannst du dann das nächste Mal als ganze Flasche herstellen.

Statt ätherischer Öle kannst du auch natürliche Duftstoffe verwenden. Hier eignen sich zum Beispiel:

  • Zitronenschalen oder Orangenschalen
  • Frische Kräuter (Minze, Rosmarin, Lavendel)
  • Kaffeebohnen
  • Blütenblätter (Rose)
  • Honig

Frische Kräuter oder Zitrusschalen kannst du für einige Tage in deinem Öl ziehen lassen und dann entfernen. Doch es schadet auch nicht, die Kräuter im Öl zu lassen, wenn dich das nicht beim Pumpspender oder Sprühen behindert. Auch beim Verschenken sieht das toll aus!

Körperöl mit Kokosöl selber machen

Einer unserer Rezeptvorschläge ist mit Kokosöl. Achte unbedingt darauf, Kokosöl kaltgepresst zu kaufen. Dann brauchst du nur noch:

  • 100 Milliliter Kokosöl
  • etwa 25 Tropfen ätherisches Öl

Um die exotische Note von der Kokosnuss aufzugreifen, empfehle ich folgende Sorten ätherischer Öle: Vanille, Papaya, Nektarine oder Mango.

Lavendel Körperöl selber machen

Lavendel ist ein echter Klassiker unter den Duftölen. Besonders toll ist, dass du das Öl vor dem Einschlafen oder abends zum Entspannen verwenden kannst. Für das Lavendelöl brauchst du folgendes:

  • 100 Milliliter Öl deiner Wahl
  • etwa 25 Tropfen Lavendelöl
  • frischer Lavendel zum Verzieren

Wenn du das Lavendelöl mit viel Wasser verdünnst, kannst du es als Einschlafhilfe auf dein Kopfkissen sprühen. Ist übrigens auch ein tolles Parfüm.

Ingwer Körperöl selber machen

Ingwer ist für seine belebende Wirkung bekannt. Hier findest du mehr über die Wirkung von Ingwer. Das Körperöl mit Ingwer ist super, um die Durchblutung anzuregen und die Haut zu straffen. Vermische folgende Zutaten für dein Ingwer Körperöl:

  • 100 Milliliter Öl deiner Wahl
  • etwa 25 Tropfen Ingweröl
  • alternativ: etwas geriebenen Ingwer

Wenn du frischen Ingwer mit einer Küchenreibe reibst, hast du einen guten Effekt und den Vorteil, dass du kein ätherisches Öl kaufen muss.

Weitere DIY-Ideen

Wenn du Lust hast, Beauty-Produkte selbst herzustellen, empfehle ich dir noch folgende Artikel:

Viel Spaß beim Nachmachen! 🙂