Ernährung

Diese 10 Lebensmittel helfen gegen Stress

Es gibt viele Möglichkeiten, Stress zu bewältigen und sogar zu reduzieren. Essen kann einer deiner größten Verbündeten sein – oder einer deiner größten Feinde. Essen kann dazu führen, dass dein Stresslevel sinkt oder steigt. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, was man isst. Ganz zu schweigen davon, dass Stress deinen Bedarf an bestimmten Nährstoffen wie Vitamin C, Vitamin B, Selen und Magnesium erhöhen kann. Die Ernährung hat einfach einen riesengroßen Einfluss auf unser Wohlbefinden, was wir nie vergessen sollten.

Sogar die Gesundheit unseres Darms kann Einfluss auf unsere Stimmung haben. Ungesunde Essgewohnheiten können den Stress in die Höhe schnellen lassen und möglicherweise das Risiko von Gesundheitsproblemen in der Zukunft erhöhen. Eine ausgewogene und nahrhafte Ernährung ist wahrscheinlich die wichtigste Zutat für eine gute Gesundheit.

10 Lebensmittel gegen Stresshormone

Wir haben recherchiert und herausgefunden, welche Vitamine für Nerven und Psyche positiv sind und welches Essen die Nerven beruhigen kann. Eine Anti-Stress-Ernährung also. Lebensmittel die Stress auslösen sind vor allem ungesunde und fettige Nahrungsmittel, sowie Alkohol und Koffein.

1. Kräutertee

Kräutertee fördert das Gefühl von Wärme und Ruhe. Manchmal ist es das Gefühl, dass Essen oder Getränke induzieren, nicht ihre Nährstoffe, das hilft, Stress abzubauen. Das Trinken einer warmen Tasse Tee ist eine Möglichkeit, sich ruhiger zu fühlen.

Es ist beruhigend, ein warmes Getränk zu schlürfen, unabhängig vom Geschmack – aber bestimmte Kräuter wie Lavendel und Kamille können sich entspannend auswirken. Auch grüner Tee kann durch seine Flavonoide beruhigend sein.

Wenn du normalerweise Kaffee trinkst, kannst du auch versuchen alternativ zum Kaffee einen schwarzen Tee zu trinken.

Minze
Quelle: @congerdesign / pixabay.com

2. Dunkle Schokolade

Dunkle Schokolade in der Ernährung kann Stress auf zwei Arten reduzieren – durch ihre chemische Wirkung und ihre emotionale Wirkung. Schokolade fühlt sich wie ein Genuss an, dass es ein wahrer Genuss sein kann, einfach ein Stück davon zu genießen, und dass das Gefühl allein dazu beitragen kann, Stress abzubauen.

Dunkle Schokolade, die reich an Antioxidantien ist, kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen, indem sie den Spiegel an Stresshormonen im Körper senkt.

Zartbitterschokolade
Quelle: @Alexander Stein / pixabay.com

3. Kohlenhydrate

Nach früheren Untersuchungen können Kohlenhydrate vorübergehend den Serotoninspiegel erhöhen, ein Hormon, das die Stimmung steigert und Stress reduziert. Sobald der Serotoninspiegel erhöht ist, haben Menschen unter Stress eine bessere Konzentration und Stimmung. Komplexe Kohlenhydrate wie Vollkorn enthalten Vitamine und Mineralien sowie Ballaststoffe. Daher dauert die Verdauung länger und hat weniger unmittelbare Auswirkungen auf den Blutzucker.

Da Ballaststoffe auch ein gesundes Darmmikrobiom unterstützen können, greife nach ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Vollroggen, Buchweizen und braunem Reis.

Geschnittenes Brot
Quelle: @Jude Infantini / Unsplash.com

4. Avocados

Avocados werden nicht nur köstlich in Guacamole zerdrückt oder in Scheiben geschnitten und einem Salat hinzugefügt – sie enthalten auch Omega-3-Fettsäuren. Diese gesunden essentiellen Säuren sind dafür bekannt, Stress und Angst abzubauen, die Konzentration zu steigern und die Stimmung zu verbessern.

Die mögliche Supermacht von Avocados geht über ihre Omega-3-Fettsäuren hinaus. Sie bestehen auch aus sekundären Pflanzenstoffen, Ballaststoffen und essentiellen Nährstoffen. Wenn dir Avocados gut schmecken hast du natürlich noch einen doppelten Vorteil!

Avocado
Quelle: @Thought Catalog / Unsplash.com

5. Fisch

Bekämpfe Stress und beuge Herzkrankheiten vor, indem du Meeresfrüchte in deine Ernährung integrierst. Insbesondere Fettfische sind eine großartige Option, da sie herzgesund sind und ihre Omega-3-Fettsäuren Depressionen lindern können. Fettfische können Thunfisch, Heilbutt, Lachs, Hering, Makrele, Sardine und Seeforelle sein.

Kein Fischfan? Es gibt andere Optionen wie Algen, Chiasamen, Leinsamen, Walnüsse und Avocados, die viel Omega-3 enthalten. Du kannst auch ein Blutbild machen lassen und gegebenenfalls Nahrungergänzungsmittel nehmen.

Fleisch mit Eiswürfeln
Quelle: @Victoria Shes / Unsplash.com

6. Warme Milch

Vor dem Schlafengehen warme Milch zu trinken ist ein jahrhundertealtes Hausmittel, um besser schlafen zu können. Warme Milch kann sowohl auf körperlicher als auch auf psychologischer Ebene eine entspannende Wirkung haben. Für Menschen, die vor dem Schlafengehen mit warmer Milch aufgewachsen sind, kann die Routine beispielsweise signalisieren, dass es Zeit ist, schlafen zu gehen. Auch das Schlürfen eines warmen Getränks auf der Couch ist von Natur aus entspannend.

Kalziumreiche Lebensmittel sind ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung für die Knochengesundheit, aber dieser Nährstoff kann auch zur Verringerung von Depressionen beitragen. Der Hauptstressreduzierer ist hier Kalzium. Wenn Milch nicht dein Ding ist, sind andere Milchquellen wie Joghurt und Käse auch ausgezeichnete Kalziumquellen. Auch Mandeln, Sonnenblumenkerne und grünes Blattgemüse wie Grünkohl, Brokkoli, Rübengrün können Kalzium liefern.

Hände halten eine Tasse
Quelle: @Damir Spanic / mediamodifier.com

7. Nüsse

Nüsse sind voll von Nährstoffen, einschließlich B-Vitaminen, zusammen mit gesunden Fettsäuren. B-Vitamine sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung und können helfen, Stress abzubauen. Mandeln, Pistazien und Walnüsse können sogar helfen, den Blutdruck zu senken.

Nüsse und Samen sind auch reich an Magnesium, und das ist ein Plus, weil Magnesium mit einem besseren Angstmanagement in Verbindung gebracht wurde.

Nüsse
Quelle: @Markus Winkler / mediamodifier.com

8. Zitrusfrüchte

Ein hoher Vitamin C-Spiegel kann dazu beitragen, den Stress abzubauen. Besonders Zitrusfrüchte und Früchte wie Orangen, Grapefruits und Erdbeeren sind ein guter Anfang, um seinen Tagesbedarf mit Vitamin C immer ausreichend zu decken.

Zitronen
Quelle: @Myfanwy Owen / Unsplash.com

9. Probiotische Lebensmittel

Der beste Weg, um gesunde Darmhormone zu unterstützen, sind gute Bakterien, die Probiotika genannt werden. Probiotika können das Immunsystem stärken, vor schädlichen Bakterien schützen und die Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen verbessern. Eine Möglichkeit besteht darin, dass Darmbakterien Moleküle mit neuroaktiven Funktionen produzieren können, einschließlich Serotonin und Gamma-Aminobuttersäure (GABA), die die Stimmung positiv beeinflussen.

Probiotika ist zum Beispiel in Kefir enthalten, ein fermentiertes Joghurtgetränk, das sowohl in Milch- als auch in veganer Form erhältlich ist. Auch Joghurt und fermentierte Lebensmittel, darunter Kombucha und Miso, eine japanische fermentierte Bohnenpaste, die in Misosuppe enthalten Probiotika.

Quark
Quelle: @EliasSch / pixabay.com

10. Ballaststoffreiche Lebensmittel

Ballaststoffreiche Lebensmittel sind gut für den Darm und können eine Rolle bei der Verringerung von Stress spielen. Ballaststoffreiche Ernährung wird mit einer Verringerung von Angstzuständen, Depressionen und Stress in Verbindung gebracht. Sie können zur Bekämpfung von oxidativem Stress und Entzündungen beitragen – zwei Effekte, die frühere Forschungen zusammen mit anderen Gesundheitszuständen mit Krebs in Verbindung brachten.

Ballaststoffe sind in Bohnen, grüne Erbsen, Beeren, Mandeln, Pistazien, Leinsamen, Sesam und viele Grüns wie Grünkohl und Brokkoli enthalten.

Lebensmittel
Quelle: @Dan Gold / Unsplash.com

Comments are closed.