Haushalt

Luftfeuchtigkeit erhöhen: Besseres Raumklima schaffen

Die Luftfeuchtigkeit in unserer Wohnung kann Auswirkungen auf uns haben. Gerade im Winter sinkt die Luftfeuchtigkeit in unseren Räumen durch die trockene Heizungsluft. Wir geben dir Tipps, wie du dann handeln kannst.

Wie ist die perfekte Luftfeuchtigkeit?

Ein gutes Raumklima liegt um die 20 Grad Celsius und zwischen 40 und 65 Prozent Luftfeuchtigkeit. Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann Schimmel begünstigen, deshalb solltest du Räume wie Küche und Bad gut lüften. Mit einem Hygrometer kannst du die Luftfeuchtigkeit bei dir zuhause messen.

Luftfeuchtigkeit erhöhen

Wenn du die Luftfeuchtigkeit erhöhen willst, kann das gegen trockene Haut, Augen und Lippen helfen und auch den Zimmerpflanzen etwas Gutes tun.

Tipp: Für ein noch besseres Raumklima findest du hier 9 luftreinigende Zimmerpflanzen und einen Raumduft zum Selbermachen. Denn gerade im Winter verbringen wir viel Zeit zu Hause, es sollte also so angenehm wie möglich sein.

Luftbefeuchtern für die Heizung

Wenn dich vor allem die Heizungsluft stört, kannst du eine Schale mit Wasser auf die Heizung stellen. Es gibt auch Beleuchter für die Heizung, die schön und unauffällig aussehen.

>> Heizungsbefeuchter ansehen

Badezimmerluft nutzen

Lass nach dem Duschen die Tür zum Badezimmer eine Weile lang weit offen und öffne erst dann das Fenster im Badezimmer. So verteilst du die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung. Du kannst die Tür auch direkt beim Duschen offen lassen.

Elektrische Luftbefeuchter

Es gibt auch elektrische Luftbefeuchter, die eine gleichmäßige Feuchtigkeit in der Wohnung verteilen. Das kostet aber natürlich Geld und Strom. Um das Raumklima zu verbessern sind sie aber eine besonders effektive Möglichkeit.

>> Luftbefeuchter ansehen

Zimmerpflanzen

Viele Zimmerpflanzen geben über das Gießwasser nach und nach ein wenig Feuchtigkeit ab. Sie machen keinen großen Unterschied in der Luftfeuchtigkeit, schaffen aber ein angenehmes Klima.

Wäsche trocknen

Statt einen Trockner zu benutzen kannst du die Wäsche in der Wohnung trocknen. Die Feuchtigkeit verteilt sich langsam während die Wäsche trocknet.

Richtig lüften

Statt das Fenster den ganzen Tag gekippt zu lassen, solltest du mehrmals am Tag alle Fenster ganz aufmachen und Stoßlüften. So tauschst du die Luft in der Wohnung am besten gegen frische Luft aus.

Comments are closed.