Gesundheit

Natürliche Schlafmittel: Diese 5 Hausmittel helfen beim Einschlafen

Disclaimer: Bei Erkrankungen raten wir immer dazu einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen und deren Rat zu befolgen. Dieser Beitrag richtet sich nicht an ernsthaft erkrankte Menschen. Unser Artikel ersetzt keinen Arzt und keine Ärztin und auf keinen Fall eine ärztliche Behandlung oder Beratung.

Gut einzuschlafen und auch lange durchzuschlafen ist für viele Menschen ein Problem. Schlaftabletten sind dafür keine Dauerlösung, deshalb haben wir uns pflanzliche Alternativen angeschaut.

5 natürliche Schlafmittel

Wichtig für guten Schlaf ist es, die Ursachen für deine Schlafprobleme zu erkennen und zu beheben. Wenn es Stress ist, solltest du diesen reduzieren, wenn es ein unregelmäßiger Schlafrhythmus ist, solltest du eine Routine finden. Wir stellen dir Mittel vor, die dich auf deinem persönlichen Weg zum besseren Schlaf begleiten können.

1. Melatonin

Viele haben bestimmt schon einmal von Melatonin gehört: das Hormon reguliert unseren Tag-Nacht-Rhytmus. Das gibt es zwar als Medikament, aber auch in Lebensmitteln. Esse diese Lebensmittel über den Tag verteilt, sodass dein Körper genug Melatonin produzieren kann, das dir beim Einschlafen hilft. Passende Lebensmittel sind unter anderem Weintrauben, Nüsse, Haferflocken, Kirschen, Tomaten und Bananen.

Display-Licht und eine helle Umgebung allgemein können die Produktion von Melatonin stören. Versuche die letzten Stunden vor dem Schlafengehen so gut es geht darauf zu verzichten oder nutze eine Blaulichtfilterbrille.

Handy
Displaylicht kann unsere Müdigkeit hinauszögern

2. Magnesium

Magnesium ist ein weiterer Stoff, der unserem Körper beim Einschlafen und Entspannen helfen kann. Auch hier gibt es Tabletten und Nahrungsergänzungsmittel, du kannst Magnesium aber auch einfach über Lebensmittel zu dir nehmen: dunkle Schokolade, Sonnenblumenkerne, Mandeln, Walnüsse und Haferflocken beinhalten viel Magnesium.

Nüsse
Allgemein hilft eine gesunde Ernährung auch dem Schlaf

3. Baldrian

Baldrian ist als Hausmittel von Oma zum Einschlafen bekannt, wirksam ist es damals wie heute. Das ätherische Öl wirkt ähnlich wie Magnesium entspannend. Auch bei diesem Mittel empfehlen wir dir nicht die Tablettenform, sondern die natürlichen Baldrianblätter, die du mit heißem Wasser zu einem Tee aufgießen kannst.

>> Baldriantee kaufen

Tee
Wenn du täglich Baldrian einnehmen willst, kläre es am besten ärztlich ab

4. Lavendel

Lavendel gilt schon lange als natürlicher Einschlafhelfer. Es gibt Kissensprays, die das ätherische Öl enthalten. Du kannst auch ein Lavendel-Duftsäckchen auf den Nachttisch legen oder einen Raumduft kaufen.

Duftöle
Perfekt für alle die Lavendelduft lieben

5. Warme Getränke

Es muss nicht die heiße Milch mit Honig sein, aber ein warmes Getränk kann tatsächlich beim Einschlafen helfen. Die Verdauung arbeitet und versetzt den Körper in einen Ruhemodus.

Honig
Milch mit Honig, Kakao oder gesüßter Tee: was dir schmeckt

Das musst du noch wissen

Auch pflanzliche Schlafmittel können vereinzelt Nebenwirkungen haben. Und sie machen zwar nicht körperlich abhängig, psychisch kann es jedoch schon dazu kommen. Gerade beim Schlaf kommt man schnell in eine Routine und kann dann ohne ein bestimmtes Mittel oder Ritual gar nicht mehr einschlafen. Schlafprobleme kann man deshalb kurzfristig mit kleinen Helferchen behandeln, langfristig sollte man sich medizinisch beraten lassen.