Haushalt

Richtig heizen: Unsere 10 Tipps zum Energiesparen

Lesedauer
Lesezeit für Schnell-Leser: 2 Minuten
Lesezeit für Wort-Genießer: 4 Minuten

Im Haushalt ist die Heizung der Nummer 1 Energiefresser. Wer im Winter richtig heizt tut Gutes für die Umwelt und für seinen Geldbeutel. Wir zeigen mit 10 Tipps, wie Heizkosten sparen richtig geht.

Unsere 10 Tipps zum Heizkosten sparen

Tipp 1: Bewusster heizen

Jedes Grad spart Energie und Kosten. In einer Wohnung muss es nicht in jedem Zimmer so warm sein, dass man mit kurzer Hose herumlaufen kann. Bewusst heizen bedeutet sich Gedanken darüber zu machen, welche Temperatur in welchem Zimmer notwendig ist. Experten empfehlen für einen optimalen Schlaf zum Beispiel nur eine Raumtemperatur von 18 Grad im Schlafzimmer.

Tipp 2: Warm kleiden

Bevor man im T-Shirt friert und die Heizung aufdreht, zieht man sich eben einen ullover an. Klingt einfach und ist ein Satz, den die meisten schon im Elternhaus oft gehört haben. Vor allem warme Socken machen einen großen Effekt in der eigenen Temperaturwahrnehmung. Der Vorteil: Warm anziehen ist gesünder als warm zu heizen.

Tipp 3: Richtig lüften

Lüften und heizen hängt oft mehr zusammen als man denkt. Lieber mehrmals am Tag für ein paar Minuten Stoßlüften, als die Fenster immer gekippt zu haben. So geht weniger Energie verloren und die Temperatur kann besser angepasst werden.

Tipp 4: Die richtige Zeit

Typischerweise ist die Heizung ab Oktober bis April angestellt. Abhängig von der Region natürlich. Wer später anfängt und früher aufhört, kann hier einiges an Energie sparen.

Tipp 5: Freie Heizkörper

Stehen die Heizkörper direkt hinter Möbeln, kann sehr viel Energie verloren gehen. Die warme Luft verteilt sich nicht im Raum und man verschwendet Energie. Auch Gardinen können schon einen negativen Effekt haben.

Tipp 6: Heizung früher abdrehen

Für das Abdrehen der Heizung sollte man im Kopf behalten, dass diese auch immer noch nachheizt. Meistens ist es nach dem Abschalten noch eine halbe Stunde bis Stunde genauso warm. Diese Nachwärme sollte möglichst immer genutzt werden.

Tipp 7: Wände dämmen

Wärme geht nicht nur hinter Möbeln verloren, sondern auch durch die Außenwände. Durch eine Isolierung kann man dem entgegenwirken. Im Baumarkt findet man verschiedene Materialen für eine Dämmung, die die Wärme in den eigenen vier Wänden bleiben lässt.

Tipp 8: Fenster und Türen

Fenster und Türen sollten möglichst dicht sein, um auch hier keine Wärme zu verlieren. Mit Schaumstoff oder Gummi kann man Spalten leicht ausfüllen und so die Wärme im Raum lassen.

Tipp 9: Automatische Heizkörpersteuerung

Es werden immer mehr programmierbare Thermostate angeboten, die man sogar per App bedienen kann. Die intelligenten Systeme sorgen dafür, dass jeder Raum optimal geheizt wird, und das nur wenn es auch sinnvoll ist.

Tipp 10: Energieverbrauch kontrollieren

Wer regelmäßig den eigenen Energieverbrauch kontrolliert, hat den Überblick. Am besten nicht erst auf der Jahresabrechnung, sondern monatlich. Fallen einem Geräte auf, die überdurchschnittlich viel verbrauchen, kann man so zeitnah entgegensteuern.

Auf unserem Blog gibt es noch mehr Tipps zum Thema Haushalt. Finde jetzt heraus, wie sinnvoll Wasserfilter wirklich sind.

Keine Kommentare