Technologie

Steuertipps Erfahrungen: Mein Erfahrungsbericht

Die Abgabefrist für die jährliche Steuererklärung ist der 31. Juli. Wie viele andere nutze ich auch jetzt gerade die Zeit und beginne damit schon einmal. Seit einiger Zeit nutze ich dafür eine Steuersoftware. Meine Erfahrungen mit der Software SteuerSparErklärung von Steuertipps möchte ich in diesem Beitrag mit Ihnen teilen.

Wieso eine Steuersoftware nutzen?

Viele Deutsche nutzen die staatlichen Angebote „Mein ELSTER“ und „ElsterFormular“ für ihre Steuererklärung. Sie auch? Und sind Sie auch schon einmal daran verzweifelt? Ich leider auf jeden Fall. Bei meiner Recherche bin ich außerdem auf eine Studie von Usability gestoßen, bei der Elster in der Nutzerfreundlichkeit sehr schlecht abgeschnitten hat. Das Finanzamt hat natürlich auch kein Interesse daran, dass wir bei der Steuererklärung möglichst viel sparen. Ich aber schon. Außerdem brauche ich die Unterstützung von Steuersoftware und denke auch, dass sich die Investition durch das lohnt, was ich dadurch wieder rausholen kann. Steuern sind einfach ein kompliziertes Thema.

Aber gleich mehr zu meinen Erfahrungen mit Steuertipps.de. Diese Software nutze ich jetzt nämlich bereits zum dritten Mal. Und die ist auf Laien ausgelegt, nicht auf Experten. Mir ist aufgefallen, dass es dazu wenig Erfahrungsbericht gibt. Diese Lücke möchte ich füllen und Ihnen ganz persönlich erzählen, warum ich damit zufriedener bin als vorher.

Meine wichtigsten Kriterien für eine Steuersoftware waren (und sind): eine einfache und nutzerfreundliche Software, schnelle Durchführung und natürlich konkrete Tipps zur Steuererstattung. Auch Preis-Leistung muss am Ende natürlich stimmen. Die Auswahl ist riesig, es gibt Apps, Software und Programme. Auf Papier macht das soweit ich weiß kaum noch jemand. Ich habe mich vor einigen Jahren durch alle Vergleichs-Seiten geklickt und dann entschieden.

Was ist steuertipps.de?

Steuertipps.de ist ein Onlineangebot der Akademischen Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft. Es gibt viele Artikel, Tipps und Erklärungen zum Thema Finanzen, aber auch Software für Familien, Arbeitnehmer, Selbstständige, Rentner und Auszubildende. Die „SteuerSparErklärung„, die ich auch nutze. Außerdem gibt es Rechner, Checklisten und Formulare. Wer neu im Thema Finanzen ist oder sich mehr einlesen möchte, ist hier meiner Meinung nach richtig.

Hier geht es zur Webseite: SteuerSparErklärung 2020

In 5 Schritten zur Steuererklärung

Steuertipps.de verspricht in 5 Schritten zur Steuererklärung zu kommen. Während des ganzen Prozesses wird optisch angezeigt, wie viel man schon geschafft hat und wie viel noch vor einem liegt. Erinnert mich an ein Computerspiel und erhöht den Spaßfaktor.

Quelle: steuertipps.de
  1. Vom Programm durch die Steuererklärung führen lassen und einfach alle Anweisungen befolgen
  2. Über einen Filter nur für Sie relevante Themen ausfüllen
  3. Lohnsteuerbescheinigung als Vorlage nutzen und Belege abfotografieren und hochladen
  4. Die Software berechnet dann, wo gespart werden kann
  5. Elektronisch oder ausgedruckt kann die Steuererklärung zum Finanzamt
  6. Extra: Später wird der Steuerbescheid auf Richtigkeit geprüft

Meine Erfahrungen mit steuertipps.de

Ich bin wie gesagt zufriedener Nutzer und habe überwiegend positive Erfahrungen mit Steuertipps gemacht. Bestimmt kommt es auch auf die individuelle Situation an, welches Steuerprogramm das richtige ist. Ich habe mich beim ersten Mal tierisch geärgert, dass ich die Jahre zuvor so viel „Geld verschenkt habe“, als ich nur Elster benutzt habe. Wenn man kein Experte ist, weiß man einfach nicht, wo man noch etwas herausholen kann.

Im Vergleich mit anderen Lösungen fällt mir auch das Design der Software auf. Ich mag es, wenn ich nur alles sehe, was ich sehen muss und keinen lästigen Schnickschnack. Ich glaube auch genau das macht die Bedienung so einfach. Außerdem gibt es sie für den Mac! (was bei vielen anderen Anbietern nicht so ist, warum auch immer…). Übrigens auch für Windows 8 und Windows 10.

Super finde ich auch die gesamte Webseite, da man hier alle Informationen aus einer guten Quelle auf einen Blick erhält. Ich lese hier mal gerne die neuesten Entwicklung oder allgemeine Tipps nach. Praktisch finde ich auch das „Steuerlexikon“ auf der Seite. Sobald man sich bei einem Begriff unsicher ist, kann man diesen ganz einfach noch einmal nachlesen. Ich habe so richtig Spaß daran bekommen, mich mit einem Thema auseinander zu setzen, vor dem ich mich sonst nur gedrückt habe. Ich habe so viele neue Tipps und Tricks gelernt, die sich wirklich lohnen. Das wird vielleicht ein anderer Artikel…

Auch das Support-Forum habe ich schon genutzt, um eine Frage zu stellen. Die Antwort hatte ich schnell und gut erklärt. Auch die Musterbriefe ans Finanzamt habe ich schon genutzt, um mir sogar diese kleine Anbeit zu sparen.

Fazit zu meinen Erfahrungen

Für mich persönlich gibt es fast nur Vorteile. Sowohl die kostenpflichtige Software, als auch die kostenlosen Angebote nutze ich gerne. Für wen das Thema Steuern und Finanzen generell ein großes Übel ist, der hat hier wohl leider weniger Spaß. Generell finde ich es eine super Hilfe zur Selbsthilfe. Man kann mehr dazulernen und von Experten profitieren. Ich empfehle jedem, sich dort einmal umzuschauen.

Quelle: steuertipps.de

Andere Erfahrungen mit steuertipps.de

Damit Sie nicht nur auf meine Erfahrung zählen, zeige ich jetzt noch andere Bewertungen auf, die ich online gefunden habe. Am Ende muss man aber jedoch immer für sich selbst zufrieden sein, wie ich finde.

  • 4,69 / 5 Sternen (2.108 Bewertungen) bei Trusted Shops

Hier können Sie alle Bewertungen von steuertipps.de bei Trusted Shops nachlesen.

  • Note „Sehr gut“ auf Erfahrungen.com

Hier finden Sie den Testbericht auf Erfahrungen.com.

  • 91% von 100% auf Steuersoftware-Test

Hier finden Sie den ganzen Testbericht auf Steuersoftware-Test.

Was kostet die Steuersoftware?

Die Kosten für die Software sind als Steuerberatungskosten übrigens von der Steuer absetzbar. Es gibt hier verschiedene Softwares für verschiedene Ansprüche.

  • Arbeitnehmer
  • Gewerbetreibende
  • Lehrer
  • Rentner
  • Selbstständige

Schauen Sie sich einfach auf der Webseite um, was für Sie in Frage kommt. Ich nutze dieses Jahr die SteuerSparErklärung 2020 ab 24,95€. Den Preis hole ich aber erfahrungsgemäß locker durch die Steuererstattung wieder rein!

Hier geht es zur Webseite: SteuerSparErklärung 2020