Ernährung

Kann man Tofu roh essen? Das musst du wissen

Mit der zunehmenden Beliebtheit von Rohkostdiäten, insbesondere in Kombination mit Veganismus, ist Tofu eine beliebte Zutat in allen Arten von Mahlzeiten. Aber ist es wirklich sicher, Tofu roh zu essen? Wir haben einige der häufigsten Fragen zum Essen von rohem Tofu beantwortet.

Im Allgemeinen bedeutet roher Tofu: Tofu, der seit dem Pressen und Verpacken nicht mehr gekocht wurde. Du kannst rohen Tofu direkt aus der Packung essen, wenn du möchtest, aber du kannst zuerst etwas überschüssiges Wasser ablassen.

Ist es gefährlich rohen Tofu zu essen?

Es ist nicht gefährlich, solange du auf gute Hygiene achtest. Wie wir weiter unten erwähnen, besteht wie bei jedem anderen Lebensmittel die Gefahr einer bakteriellen Kontamination, wenn Tofu nicht richtig gelagert und zubereitet wird, und man kann krank werden. Aber das ist nicht spezifisch für den Verzehr von rohem Tofu.

Es ist nicht gefährlicher als die meisten anderen Lebensmittel und hat im Vergleich zu bestimmten Produkten wie zum Beispiel rohem Hühnchen ein viel geringeres Risiko für Lebensmittelvergiftungen, selbst wenn es nachlässig zubereitet wird. Natürlich empfehlen wir, dass du bei allen Lebensmitteln immer vorsichtig bist.

Wie schmeckt roher Tofu?

Dies hängt von der Art des Tofus ab. Seidiger Tofu hat im rohen Zustand einen sehr hohen Wassergehalt, ebenso wie weicher Blocktofu, aber beide haben sehr neutrale Aromen, wodurch sie sich zum Mischen in flüssige Rezepte eignen.

Fester Tofu ist auch „feuchter“, wenn er roh verzehrt wird, als wenn er gekocht würde. Fermentierter Tofu hat erwartungsgemäß einen viel stärkeren Geschmack als die anderen Sorten, insbesondere wenn er roh und für sich allein verzehrt wird.

Ist Tofu roh oder gebraten besser?

Der Hauptunterschied zwischen dem Verzehr von rohem und gekochtem oder gebratenem Tofu besteht darin, dass beim Kochen ein Großteil der Feuchtigkeit aus dem Tofu verdunstet, was zu einer festeren und zäheren Textur führt.

Dies gilt insbesondere beim Braten von Tofu bei hoher Temperatur, beispielsweise in Pfannengerichten. Bei Rezepten, bei denen der Tofu in Flüssigkeit gekocht wird, z. B. in einer Suppe, ist dies weniger problematisch.

Kann man rohen Tofu in einer Rohkostdiät essen?

Ja, für viele die sich mit Rohkost ernähren gehört auch Tofu mit dazu. Zu den Vorteilen gehören höhere Gehalte an wichtigen Nährstoffen, einschließlich essentieller Aminosäuren, Eisen, Kalzium, Selen, Mangan, Phosphor, Magnesium, Kupfer und Zink sowie Vitamin B1.

Wie kann ich rohen Tofu zubereiten?

Es gibt verschiedene Arten, wie man rohen Tofu verarbeiten kann.

Man kann rohen Tofu aus der Packung essen oder in Stücke schneiden und zu Salaten hinzufügen, oder eben auch einige andere Methoden ausprobieren:

  • Tofu-Smoothie – Das Hinzufügen von seidigem Tofu zu einem Smoothie ist eine großartige Möglichkeit, den Proteingehalt zu erhöhen und die Konsistenz zu verdicken, ohne den Geschmack zu verändern.
  • Tofu-Joghurt – Pürierter Seidentofu kann als Joghurt- oder Cremeersatz in einer Reihe von Rezepten verwendet werden, darunter Saucen, Dips und Dressings.
  • Tofu-Eis – Roher Tofu, gemischt mit Sojamilch, Öl und Zucker ergibt mit anderen Aromen ein großartiges veganes Eis.

Wie entwässert man rohen Tofu?

Überschüssiges Wasser ist ein häufiges Problem bei rohem Tofu. Normalerweise verdunstet dies während des Garvorgangs, aber du kannst es leicht entfernen, ohne zu kochen. Lege den Tofu auf einige Papiertücher, bedecke ihn mit weiteren Papiertüchern und lege dann einfach ein schweres Buch oder eine Pfanne darauf, um ihn zu pressen. Lasse es etwa eine Stunde lang stehen.

Tipp: Man kann übrigens auch Tofu einfrieren.

Keine Kommentare