Ernährung

Vegane Mehlschwitze: So gelingt sie immer

Mehlschwitze kommt in vielen Rezepten vor und ist Basis für die besten Saucen. Wie man sie auch in vegan zaubern kann erfährst du hier.

Rezept für vegane Mehlschwitze

Du hast wahrscheinlich schon alle Zutaten für das Rezept zuhause und kannst direkt loslegen.

Zutaten für vegane Mehlschwitze

  • 4 Esslöffel Margarine
  • 1 gewürfelte weiße Zwiebel
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 400 Milliliter Pflanzenmilch
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer und Muskat

Wenn du keine Margarine hast, kannst du auch Pflanzenöl benutzen.

Wenn du mehr oder weniger Sauce haben möchtest, rechne die Zutaten einfach um. Ich habe das Rezept schon mit Haferdrink und Sojadrink gemacht. Diese schmecken relativ neutral und passen für mich persönlich am besten in herzhafte Saucen.

Zubereitung

  1. Brate die Zwiebel bei mittlerer Hitze in der Margarine an
  2. Rühre langsam nach und nach das Mehl ein
  3. Mische den Senf mit etwas von der Milch und gebe die Mischung dazu
  4. Rühre nach und nach den Rest der Milch dazu
  5. Würze nach Geschmack

Tipp: Wichtig bei der Mehlschwitze ist, dass keine Klümpchen entstehen. Rühre dazu die ganze Zeit mit einem Schneebesen. Die Konsistenz kannst du am Ende noch anpassen, mit mehr Mehl wird sie dicker, mit mehr Milch flüssiger.

Dazu passt vegane Mehlschwitze

Mehlschwitze kommt in vielen Rezepten vor und ist ein Klassiker in der Küche. Auf Basis der Mehlschwitze kannst du eine Bechamel-Soße, Sahnesoße oder Sauce Hollondaise zaubern.

Gerade bei Lasagne, Spargel oder Aufläufen ist eine helle Sauce nicht wegzudenken.

Auf unserem Blog findest du noch mehr leckere Rezepte.