Travel

Was braucht man für Geocaching: Eine Checkliste

Wer das erste Mal auf eine Geocaching-Tour geht fragt sich was er dafür eigentlich braucht. Es ist gut, dass du diesen Beitrag liest, denn es kann sehr ärgerlich sein etwas wichtiges zu vergessen.

Wie funktioniert Geocaching?

Geocaching wird oft als größte Schnitzeljagd der Welt bezeichnet. Es gibt verschiedene Arten von Geocaches, die man meistens durch Koordinaten sucht und findet. Mehr darüber informieren kannst du dich auf der Geocaching-Webseite.

Was braucht man für Geocaching?

In unserer Checkliste wollen wir die wichtigste Grundausstattung und Ausrüstung aufzeigen, die du für deine Geocaching-Touren brauchst oder brauchen könntest.

1. GPS-Gerät

Das wichtigste zum Start ist auf jeden Fall das Gerät, mit dem du Koordinaten und andere Daten abrufen kannst. Das geht entweder mit der Geocaching-App auf deinem Smartphone oder mit einem GPS-Gerät. Die Geräte haben den Vorteil, dass man sich nicht auf den Handyakku und das mobile Internet verlassen muss. Hier findest du ein bei Geocachern beliebtes GPS-Gerät. Falls du dein Handy nutzt packe am besten zur Sicherheit eine Power Bank und Ladekabel ein, für das GPS-Gerät kann man auch immer gleich neue Batterien oder Akkus einpacken.

2. Stift und Notizzettel

Wer keinen (funktionierenden) Stift einpackt wird sich später sicher ärgern. Denn bei den meisten Caches muss man sich mit seinem Namen in ein Logbuch eintragen. Oft braucht man dafür seinen eigenen Stift. Und wer einen Rätselcache macht oder noch Koordinaten ausrechnen muss ist auch froh, wenn man dafür Notizen machen kann.

3. Oft gebrauchtes

Jeder Geocache ist anders, aber wenn du für das meiste gewappnet sein möchtest kannst du immer eine kleine Tasche mit oft gebrauchten Gegenständen für Cache mitnehmen.

  • Taschenlampe
  • Magnet
  • Pinzette
  • Draht
  • Handschuhe

Taschenlampen sind hilfreich, wenn du in ein mögliches Versteck hineinleuchten möchtest. Manche besonders kleinen Caches lassen sich nur mit Hilfsmitteln wie Magneten oder Pinzetten finden.

4. Beschreibung lesen

Bevor du auf die Schnitzeljagd gehst, lese dir die Beschreibung von den Caches, die du machen möchtest, gut durch. Manchmal muss man noch etwas anderes mitnehmen, das man vor Ort braucht. Es ist immer ärgerlich, wenn man das dann nicht dabei hat.

5. Richtige Kleidung

Geocaches führen uns zwar nicht immer in die Natur, es kommt aber häufig vor. Wenn du länger unterwegs bist nimm festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Nachts im Wald sollte man eine Warnweste tragen und für den Notfall auch immer sein Smartphone mit dabei haben. Im Sommer die Sonnencreme, Kopfbedeckung und Mückenspray nicht vergessen.

6. Tauschgegenstände

In manchen Geocaches sind verschiedene Gegenstände enthalten, die man gegen eigene mitgebrachte Gegenstände tauschen kann. Da das vor allem den Kindern Spaß macht ist auch oft kleines Kinderspielzeug enthalten.

Viel Erfolg beim Suchen! 🙂