Haushalt

Wasser im Weichspülerfach: Woran liegt das?

Manchmal beendet die Waschmaschine ihren Waschgang und lässt das Weichspülerfach mit Wasser volllaufen. Die Tatsache, dass der Weichspüler verschwunden ist und durch Wasser ersetzt wurde, zeigt, dass die eigentliche Funktion funktioniert hat. Das Wasser bleibt aufgrund einer Verstopfung oder eines fehlenden Siphonrohrs zurück.

Funktionsweise des Weichspülerabteils

Das kleine Weichspülerfach in der Waschmaschinen-Schublade hat an der Rückseite eine Plastikkappe oder ein Plastikrohr. Wenn der Zeitpunkt für die Abgabe des Weichspülers gekommen ist, läuft kaltes Wasser in das kleine Fach. Dadurch wird der Weichspüler über die Oberseite und den Spender hinunter in die Trommel gespült.

Wenn der Wasserfluss abgeschaltet ist, bleibt das Fach vorübergehend mit Wasser gefüllt. Dieses unerwünschte Wasser sollte automatisch das Innere des Rohres nach oben und in die Trommel absaugen. Das Absaugen wird ausgelöst, wenn Wasser oder der Weichspüler über die Oberseite des Fachs verschüttet wird.

Wieso ist Wasser im Weichspülerfach?

Dieser Schlauch wird oft durch den Weichspüler selbst verstopft. Wenn du die Schublade herausnimmst und die Kappe abnimmst, kannst du das Ganze gut reinigen. Wenn du die Schublade nicht herausnehmen kannst, lies weiter, für dich haben wir einen Trick. Achte darauf, dass du durch das Loch jedes Rohr, das zum Boden der Schublade führt, reinigst. Wenn du irgendein Teil vergisst, wird die Entleerung nicht stattfinden.

Um die Funktion zu testen, halte das Weichspülerfach unter einen Wasserhahn und lasse Wasser bis zum Überlaufen einfüllen. Wenn du den Hahn abdrehst, halte die Schublade ruhig und waagerecht. Das restliche Wasser sollte langsam aus dem Loch unter der Kappe ablaufen und am Boden der Schublade auslaufen.

Wenn alles sauber ist und das Wasser beim obigen Test gut abläuft, aber am Ende des Wachgangs noch etwas Wasser im Weichspülerfach übrig ist, dann lese einfach weiter. Für dich haben wir noch mehr Tipps.

Bleibt immer noch Wasser im Weichspülerfach?

Es sollte nicht möglich sein, dass das Weichspülerfach immer noch randvoll mit Wasser ist, wenn das Fach wie oben beschrieben gereinigt und getestet wurde. Wenn jedoch nur noch eine kleine Menge Wasser im Fach verbleibt, stelle sicher, dass die Waschmaschine waagerecht steht und nicht zu dir nach vorne kippt. Vergewissere dich auch, dass die Waschmaschine sowohl von vorne nach hinten als auch von Seite zu Seite waagerecht steht.

Die einzige andere Erklärung, die mir einfällt, ist, dass nach dem Auswaschen des Weichspülers zwar Wasser in das Fach gelangt sein könnte – aber nicht genug, um es bis zum Überlauf aufzufüllen, wodurch der Absaugvorgang gestartet und das Wasser entfernt würde. Du könntest dann auch versuchen, den Kaltwasserdruck am Wasserhahn der Waschmaschine zu regulieren, um zu sehen, ob dies einen Unterschied macht.

Wenn jetzt immer noch Wasser im Weichspülerfach ist, bin ich mit meinem Latein auch am Ende. Versuche den Reinigungsprozess und meine Tipps noch einmal gründlich durchzuführen und rufe wenn nicht alles hilft einen Klempner. Manchmal bietet auch der Hersteller deiner Waschmaschine gezielte Hilfe an.