Gesundheit

Hustensaft selber machen: Unser Rezept

Lesedauer
Lesezeit für Schnell-Leser: 2 Minuten
Lesezeit für Wort-Genießer: 4 Minuten

Durch den Winter kommt fast niemand ohne eine Erkältung. Wenn der Hals trocken ist, juckt und kratzt greifen viele zum Hustensaft. Doch wusstest du, dass man Hustensaft selber machen kann?

Nicht jeder will gleich zum Arzt rennen, um sich ein Rezept für ein teures Produkt mit Nebenwirkungen zu holen. Bei „einfachen“ Erkältung geht das auch besser – indem man es selber macht. So vermeidest du auch Zusatzstoffe oder Farbstoffe und weißt ganz genau was drin ist. Außerdem schmeckt mir persönlich mein Rezept auch besser ;-).

Das Rezept geht wirklich super schnell und einfach – das bekommt man auch noch mit einer Erkältung hin.

Hustensaft selber machen: Das beste Rezept

Zutaten für 200ml Hustensaft

  • 1 Zwiebel
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2EL Honig
  • frischer Thymian
  • frischer Salbei
  • 1 halbe Zitrone
  • 200ml Wasser

Zubereitung des Hustensaftes

Schneide die Zwiebel und den Ingwer klein und lege die Stücke zusammen mit den frischen Kräutern in kochendes Wasser. Lass den Sud so lange wie möglich ziehen. Die Stoffe gelangen schon nach einer Stunde ins Wasser, doch man kann die Mischung auch über Nacht ziehen lassen.

Presse anschließend die halbe Zitrone mit dazu und gib den Honig in die Mischung. Lass das ganze jetzt noch einmal Aufkochen und dann noch einmal ziehen.

Dadurch, dass du den Hustensaft zweimal ziehen lässt und erneut aufkochst, können die Inhaltsstoffe ihre Wirkung richtig entfalten. Gieße die Flüssigkeit durch einen Sieb in eine kleine Flasche und fertig ist dein selbst gemachter Hustensaft.

Tipp: Wer möchte, kann auch noch Zucker in den Saft geben. Wenn man krank ist, muss man ja auch keine Kalorien zählen. Die Wirkung ändert sich dadurch natürlich nicht, nur der Geschmack :-).

Anwendung des Hustensaftes

Den Saft kannst du im Kühlschrank lagern, hier bleibt er einige Tage frisch. Je nach Bedarf kannst du dann ein bis zwei Esslöffel Hustensaft einnehmen. Da keine bedenklichen Stoffe enthaltenen sind, kannst du zwei bis fünf mal am Tag zu der Flasche greifen.

Tipp: Ich erhitze immer gerne die Menge die ich nehme, bis sie lauwarm ist. So schmeckt es mir besser und es ist angenehmer für den Hals.

Hustensaft hilft bei Erkältungen

So wirkt der selbst gemachte Hustensaft

Hustensäfte sollen den Husten lindern, indem sie die Bronchien beruhigen. Dadurch tragen die Säfte auch zur Heilung der Erkältung bei.

Zwiebeln wirken entzündungshemmend und erleichtern das Abhusten. Zwiebelsaft bei Erkältungen kennen viele schon von ihren Großeltern.

Ingwer ist ein echter Alleskönner und hilft eurem Immunsystem dabei, mit der Erkältung schnell fertig zu werden.

Zitronen enthalten viel Vitamin C. Wer krank ist, sollte so viel Vitamin C zu sich nehmen, wie er kriegen kann.

Thymian enthält ätherische Öle und war schon vor tausenden von Jahren als Heilpflanze bekannt. Die Öle lösen den Schleim und helfen somit bei akutem Husten.

Salbei wirkt auf unseren Körper beruhigend und antibakteriell. Die Kräuter beruhigen die gereizten Bronchien.

Honig ist ein echter Alleskönner. Auch er wirkt antibakteriell und versorgt den gereizten Hals außerdem mit einer Extraportion Feuchtigkeit.

Tipp: Eine warme Milch mit Honig schmeckt nicht nur gut, sondern tut auch einem gereizten Hals gut.

Honig wirkt antibakteriell

Wer Erkältungen vorbeugen möchte, kann sich für den Winter Ingwer Shots selber machen – der scharfe Drink ist ein echter Poster für unser Immunsystem.