Haushalt

Ökologisches Waschmittel: Wie wasche ich nachhaltiger?

Wäsche waschen ist wahrscheinlich nicht das beliebteste Thema. Wie man seine Wäsche wäscht kann allerdings einen großen Einfluss auf die Umwelt haben. In Waschmitteln sind häufig Tenside auf Erdölbasis und andere chemische Stoffe wie Duftstoffe oder Mikroplastik enthalten. Durch den Waschgang gelangt alles in das Abwasser und in die Natur.

Welche Vorteile hat ökologisches Waschmittel?

Der naheliegende Grund ist die Schonung der Natur und die Nachhaltigkeit. Weniger Ressourcen werden verbraucht, die Herstellung ist energiesparender und es bleiben keine Inhaltsstoffe tausende von Jahren auf unserem Planeten zurück.

Wer empfindliche Haut hat oder Kinder im Haushalt leben möchte oftmals auch nicht mit irgendeinem Waschmittel waschen. Unsere gewaschene Kleidung haben wir schließlich fast 24 Stunden direkt auf unserer Haut.

Ein dritter und oft vergessener Vorteil von nachhaltigen Alternativen sind die Kosten. Ökologisches Waschmittel kann manchmal günstiger sein als gängige. Und wer etwas selbst herstellt spart natürlich enorm viel.

Das Vorurteil, dass die Wäsche mit nachhaltigem Waschmittel nicht sauber wird ist außerdem ein Mythos. Die meiste Kleidung die der moderne Mensch wäscht ist nur minimal „dreckig“, womit die meisten Mittel leicht zurechtkommen. Die meisten Bio-Waschmittel können aber auch hartnäckige Flecken entfernen: einfach mal ausprobieren.

Ist flüssiges Waschmittel oder Waschpulver ökologischer?

Die einfache Antwort vorweg: in der Regel ist die Pulverform die nachhaltigere Variante. Um das Waschmittel flüssig zu halten werden mehr künstliche Bestandteile benötigt, wie zum Beispiel Konservierungsstoffe. Vor allem Flüssigwaschmittel schneiden in Öko-Tests besonders schlecht ab.

Außerdem kann Flüssiges fast nur in Plastik verpackt werden, während es viele Hersteller von Waschpulver gibt die plastikfrei verpacken.

Wann ist Waschmittel bio?

Bio-Waschmittel sind auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe hergestellt, das bedeutet sie sind in der Regel frei von Farbstoffen, Enzymen, Palmöl, Tensiden, Mikroplastik oder anderen künstliche Duft – und Zusatzstoffe.

Wie kann ich ökologisches Waschmittel selber machen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten Waschmittel selber herzustellen. Wenn du keine Lust hast viel Aufwand damit zu haben kannst du auch einen Waschball und Waschnüsse ausprobieren. Den Waschball kannst du immer wieder verwenden und Waschnüsse sind deutlich nachhaltiger als konventionelles Waschmittel.

Man kann Waschmittel sogar aus Kastanien selber machen:

Waschmittel aus Kastanien | Nachhaltig Wäsche waschen | DIY

Wo kann ich ökologisches Waschmittel kaufen?

Bio-Waschmittel findet man online, aber auch immer mehr in Läden. Halte hier die Augen offen:

  • Drogerien
  • Bio-Supermärkte
  • Unverpackt-Läden

Wenn du online Waschmittel bestellen möchtest, kann ich die diese beiden ökologischen Waschmittel empfehlen:

Ecover Waschmittel

Es kostet nur 27 bis 31 Cent pro Waschladung und besteht aus pflanzenbasierten, biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen, was es besonders hautverträglich macht. Der Refill Kanister ist besonders plastiksparend und das Waschmittel hat sogar einen natürlichen blumigen Duft.

Quelle: amazon

Sonett Waschmittel

Auch das Waschmittel von Sonett ist 100% biologisch abbaubar. Besonders gut finden wir den Kanister mit 20l für etwa 70€ der lange hält und so Plastikverpackungen spart.

Quelle: amazon

Ökologisches Waschpulver

Ökologisches Waschpulver, das sogar plastikfrei verpackt ist gibt es zum Beispiel bei everdrop oder Waschkampagne.