Ernährung

Apfellikör selber machen: Einfaches Rezept

Dieser winterliche selbstgemachte Apfellikör ist schnell zubereitet und ein tolles Geschenk, vor allem mit Blick auf die kommende Weihnachtszeit. Hier kommt das Rezept.

Apfellikör selber machen: 2 Rezepte

Ob als Geschenk oder zu Hause auf dem Tisch serviert, Apfellikör mit Sahnehäubchen darf im Winter nicht fehlen. Der Winterlikör ist einfach zuzubereiten und wir erklären dir hier, wie es geht. Für diejenigen, die es eilig haben, kann der Likör mit Apfelsaft zubereitet werden, man kann die Äpfel aber auch auf klassische Weise im Ofen kochen und dann einen köstlichen Likör damit zaubern. Hier kommen beide Rezepte!

Rezept 1: Apfellikör aus Apfelsaft herstellen

Zutaten (für ca. drei 750 ml Flaschen)

  • 750 ml Apfelsaft
  • 6 Esslöffel brauner Zucker
  • 1500 ml Korn
  • 2 Zimtstangen
  • 6 Gewürznelken
  • Sternanis, Vanilleschote und Nelken

Zubereitung

Den Apfelsaft mit Zucker, Sternanis, Nelken und Zimtstangen in einen Topf geben und kurz kochen lassen. In der Zwischenzeit die Vanilleschote aufschneiden, das Fruchtfleisch herauskratzen und in den Topf geben. Alles ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Während der Apfelsaft mit den Gewürzen abkühlt, halte drei gereinigte Flaschen bereit. Gieße den Saft durch ein Sieb und rühre den Alkohol ein. Gieße den Apfellikör mit einem Trichter in die Flaschen und schließe sie sofort. Der Apfellikör hat eine Haltbarkeit von ca. ein Jahr.

Für eine Variation findest du hier ein Rezept wie du den Apfelsaft selber herstellen kannst.

Rezept 2: Bratapfellikör

Neben der schnellen Variante mit Apfelsaft kann der Bratapfellikör wie von Oma auch in einem großen Einmachglas zubereitet werden. Zu diesem Zweck eignen sich besonders die sauren Äpfel, Äpfel der Sorte Boskop, die zuvor im Ofen gekocht und dann mit den Gewürzen und dem Alkohol gemischt werden, um einen köstlichen Likör herzustellen. Echte Bratäpfel! Damit der Likör sein volles Aroma entfalten kann, ist jedoch eine vierwöchige Ruhezeit erforderlich.

Zutaten (für ca. zwei 750 ml Flaschen)

  • 1,5 kg saure Äpfel (ca. 7 Stück)
  • 150 g brauner Zucker
  • 150 g braune Krümelbonbons
  • 1 kleine Bio-Zitrone (Saft und Schale)
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Sternanis
  • 2 Nelken
  • 1000 ml Korn
  • 300 ml Rum
  • Optional: Ingwer, Bittermandelgeschmack, Rosinen
  • Außerdem: 1 großes Einmachglas mit einem Fassungsvermögen von ca. 3 Liter

Öffne den Ofen. Heize die obere / untere Hitze auf 200 Grad Celsius vor. Wasche und entkerne die Äpfel und lege die Viertel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Wenn du möchtest, kannst du an dieser Stelle etwas Zimt und zwei Löffel Zucker über die Äpfel gießen, so dass sich ein süßliches Gebräu bildet. Im heißen Ofen ca. 15-20 Minuten backen und abkühlen lassen.

Hinweis: Die Äpfel sollten nicht zerfallen!

Reibe und drücke die Zitronenschale und schneide die Vanilleschote auf und kratze das Fruchtfleisch heraus. Die abgekühlten Apfelstücke mit der Brühe in das Glas geben. Füge Zitronenschale, Zitronensaft, Vanillepulpe, Zucker, Kreuzkümmel, Zimtstangen, Nelken und Sternanis hinzu und gieße den Korn und den Rum hinein.

Lasse es für ca. 4 Wochen ziehen. Schüttele das Glas von Zeit zu Zeit vorsichtig. Entferne im letzten Schritt die Gewürze und gebe den fertigen Bratapfellikör durch ein feines Baumwolltuch oder Filterpapier und fülle ihn in saubere Glasflaschen. Der Bratapfellikör hält ca. 1 Jahr an einem kühlen, dunklen Ort.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Vorbereiten und Ausprobieren!