Ernährung

Apfelsaft selber machen: Einfaches Rezept

Apfelsaft selber zu machen macht Spaß, ist lecker und gesund. Hast du vielleicht zu viele eigene Äpfel im Garten oder einfach Lust auf frischen Apfelsaft? Wir erklären, wie die DIY Variante mit und ohne Entsafter super funktioniert.

Zutaten: Die richtigen Äpfel

Im Prinzip eignen sich alle Äpfel für einen Apfelsaft. Am besten sollten sie aber angespritzt und in Bio-Qualität sein. Mit der Apfelsorte könnt ihr allerdings die Süße und Säure eurer Äpfel regulieren. Wir empfehlen eine Mischung aus süßen und sauren Apfelsorten. Schimmlige, faulige oder eingedrückte Stellen sollten weggeschnitten werden. Die Kerne und Stiele müssen außerdem weg und die Äpfel noch gewaschen werden. Das war schon der wichtigste Teil: Jetzt habt ihr eine gute Grundlage für den selbstgemachten Saft.

Bei der Menge gilt übrigens ein 2:1 Prinzip. Aus 2 Kilogramm Äpfeln könnt ihr 1 Liter Apfelsaft gewinnen.

Sonst braucht ihr eigentlich keine Zutaten. Ihr könnt den Saft allerdings mit etwas Zitronensaft oder Zucker aufpeppen. Anstatt weißem Zucker empfehlen wir gesündere Alternativen. Hier verlinken wir einen unserer Beiträge über gesunde Zuckerarten. Außerdem könnt ihr den Saft danach natürlich noch mit Wasser vermischen.

Apfelsaft ohne Entsafter selber machen

Die gewaschenen und entkernten Äpfel könnt ihr jetzt klein schneiden. Um sie noch kleiner zu bekommen, solltet ihr einen Mixer oder einen Pürierstab verwenden. Beim Pürierstab lohnt es sich die Äpfel vorher in Wasser kurz abzukochen: Dann sind sie weicher und deutlich leichter zu verarbeiten.

Jetzt muss aus den kleinen Apfelstücken der Saft gewonnen werden. Dazu kannst du ein Sieb, ein Passiertuch, einen Nussmilchbeutel oder ein Mulltuch verwenden. Wenn du den Saft mit möglichst wenig Bruchstücken haben möchtest, kannst du die Apfelmasse durch möglichst viele verschiedene Siebe laufen lassen oder die Äpfel vorher sogar schälen.

Apfelsaft mit Entsafter selber machen

Du hast einen Entsafter zuhause? Super! Auch hier müssen die entkernten und geschnittenen Äpfel gewaschen sein. Gebt sie einfach in euren Entsafter und presst den Apfelsaft. Und schon ist der selbstgemachte Apfelsaft bereit zum Trinken. Das ist übrigens auch eine super Geschenkidee!

Wie lange ist der selbstgemachte Apfelsaft haltbar?

Am besten lagert ihr den Saft in abgekochten Glasflaschen. Durch das Abkochen werden die Flaschen steril und es können sich keine Bakterien vermehren. Auch den Apfelsaft könnt ihr durch ein Erhitzen auf mindestens 90 Grad sozusagen steril machen: Ganz ohne Konservierungsmittel. In einer luftdicht verschlossenen Flasche und an einem kühlen und trockenen Ort ist der Saft dann sogar bis zu einem Jahr haltbar. Super also, wenn ihr gleich eine große Menge auf einmal selber machen wollt.

Du hast Lust auf noch mehr Rezepte. Auf unserem Blog findest du viele verschiedene leicht erklärte Rezepte. 🙂 Zum Beispiel für ein selbstgemachtes Chiliöl, Apfelmus und einen Eiweißkuchen.