Garten

Brennnessel ernten: So geht es richtig

Die Wirkung von Brennnesseln wird von vielen sehr geschätzt. Sie kann in vielen leckeren Rezepten und als heilsames Hausmittel verwendet werden. Was du beim Ernten beachten musst, erfährst du in unserem Beitrag.

Brennnessel ernten: Diese Tipps kannst du beachten

Wer bei der Ernte etwas falsch macht, riskiert das unangenehme Jucken der Brennnessel. Lies dir unsere Tipps also gut durch.

Wo kann man Brennnessel ernten?

Im Garten oder in der freien Natur kannst du die Brennnessel finden, vor allem an Waldrändern und in der Nähe vom Wasser. Kräuter neben einem Feld oder an der Straße können Düngemittel oder Schadstoffe enthalten, lasse diese Orte also lieber außen vor.

Wann kann man Brennnessel ernten?

Von Mai bis September solltest du die Wildkräuter zuhauf finden. Besonders junge Blätter gibt es ab April, groß und kräftig sind sie im Juli und August und die Blüten findest du ab Juli. Samen bilden sich ab September.

Wie kann man die Brennnessel ernten?

Das wichtigste sind eine Gartenschere und dicke Gartenhandschuhe. Trage am besten auch lange Kleidung und lange Ärmel. Dann kannst die Brennnessel direkt ernten und abschneiden. Blüten und Samen kannst du in einem Gefäß sammeln.

Verarbeite sie am besten direkt nach dem Pflücken oder trockne sie, um sie lange haltbar zu machen.

Wann brennt Brennnessel nicht mehr?

Die Brennnessel brennt, weil auf den Spitzen der kleinen Härchen Kieselsäure gespeichert ist. Gelangt diese Säure auf die Haut verursacht sie den typischen roten Ausschlag und das unangenehme Brennen. Solltest du dir eine Brennnessel einfangen, findest du hier vorsorglich Hausmittel gegen das Jucken und Brennen.

Durch Kleidung kommen die Härchen in der Regel nicht durch, deshalb sind Handschuhe beim Ernten auch Pflicht. Um die Härchen beim Verarbeiten zu deaktivieren müssen sie entweder weggerollt (mit einem Nudelholz), erhitzt oder zerkleinert (mit einem Mixer) werden.

Wie verarbeite ich Brennnesseln?

Du kannst alle Bestandteile der Brennnessel verarbeiten, zum Beispiel in Tees, Smoothies, Suppen und Salaten. Hier findest du Rezepte mit Brennnesseln zum Nachmachen.