Beauty

Dermaplaning Erfahrungen: Lohnt sich die Gesichtsrasur?

Dermaplaning ist ein Beauty-Trend, den ich vor einigen Wochen auch endlich ausprobiert habe. In unserem Beitrag erfährst du alles darüber, was du wissen musst.

Was ist Dermaplaning?

Beim Dermaplaning wird der feine Flaum im Gesicht abrasiert. Manche haben hier mehr Haare, andere weniger. Die Haut soll frischer und gesünder aussehen und das Makeup besser halten. Die kleinen Härchen werden auch Pfirsich-Härchen genannt, sie werden zusammen mit toten Hautzellen beim Dermaplaning entfernt.

Zum Dermaplaning kann man zu einer Kosmetikerin gehen oder das Ganze zuhause macht. Man kann einen Augenbrauenrasierer, einen Einwegrasierer oder andere Tools speziell für das Dermaplaning benutzen. Achte dabei auf eine abgerundete Schnittkante und darauf, die Werkzeuge hygienisch sauber zu halten.

Wie geht Dermaplaning?

Die Rasur kannst du dann alle 2 bis 3 Wochen durchführen, so wie du dich wohlfühlen. Rasiere dann vorsichtig dein sauberes Gesicht mit wenig Druck. Desinfiziere die Klinge, bevor du sie benutzt. Wenn du empfindliche Haut hast, kannst du dabei noch Jojobaöl oder ein anderes Öl benutzen. Danach solltest du die Haut mit etwas Creme oder einem Serum befeuchten.

Übrigens: Der Mythos, dass Haare nach dem Rasieren stärker nachwachsen ist nicht richtig. Es kann beim Nachwachsen lediglich etwas stoppeliger werden.

Die Anwendung wird in diesem Video noch einmal gut erklärt:

My Dermaplaning At Home Skincare Routine | #SKINCARE

Für wen ist Dermaplaning etwas?

Wenn man auf Hygiene achtet, ist Dermaplaning etwas für jeden Menschen mit normaler Haut und durchschnittlichem Haarwuchs. Wer Akne, Hauterkrankungen oder starkes Haarwachstum hat, sollte eher die Finger davon lassen. Es kann zu Reizungen und eingewachsenen Haaren kommen.

Wer Dermaplaning nicht vertragen, kann die Alternativen Waxing, Sugaring, Fadentechnik oder Laser ausprobieren.

Meine Dermaplaning Erfahrungen

Ich habe inzwischen zweimal den Hollywood Browser (um 10 Euro) verwendet. Der Dermaplaner ist perfekt für das ganze Gesicht von Stirn bis Kinn geeignet.

Der Effekt direkt nach dem Rasieren ist ähnlich wie bei einem guten Peeling, die Haut fühlt sich sehr sauber und frisch an. Ich hatte auch ein paar rote Stellen, die aber nach wenigen Stunden verschwunden sind. Es hat ziemlich lange gedauert, ich war aber auch sehr sehr vorsichtig und habe langsam gearbeitet.

Besonders auffallend finde ich den Effekt beim Make-up. Ich trage gerne Foundation, diese setzt sich beim rasierten Gesicht viel weniger ab. Klar, es gibt ja auch keine Haaren, die Klumpen bilden. Wie gut der Effekt auf meine Haut langfristig ist kann ich nach der kurzen Zeit schwer abschätzen, ich kann mir aber gut vorstellen, dass sie weicher und sauberer wirkt.