Gesundheit

Ist dunkle Schokolade gesund? Wir klären auf

Lesedauer
Lesezeit für Schnell-Leser: 2 Minuten
Lesezeit für Wort-Genießer: 4 Minuten

Dass dunkle Schokolade gesund ist oder sein soll hat jeder schon einmal gehört. Doch was ist da wirklich dran? Kann man sich das schlechte Gewissen sparen und zur Schokolade greifen, wenn sie dunkel ist? Wir haben da eine gute Nachricht für alle Schoki-Liebhaber.

Der Kakaogehalt von Schokolade

Spricht man davon, dass Schokolade gesund ist, geht es eigentlich immer nur um die dunkle Variante. Vollmilchschokolade gilt eigentlich überall als ungesund. In Studien wurden positive Effekte bisher auch nur bei einem Kakaogehalt von mindestens 70% festgestellt.

Zartbitterschokolade enthält weniger Zucker als Vollmilchschokolade, davon natürlich mehr von der fetthaltigen Masse aus Kakaobohnen.

Die dunkle Variante stillt unseren Heißhunger jedoch schneller und länger. Schokolade mit hohem Milchanteil liefern kurzfristige Energie und wir essen tendenziell zu viel davon. Dunkle Schokolade ist im Gegensatz dazu besser für unseren Blutzucker.

Und welche Vorteile hat Zartbitterschokolade noch?

Die Vorteile von dunkler Schokolade

Wir klären auf, welche gesundheitlichen Vorteile das kleine Stück Schokolade am Abend hat. So genießt es sich gleich doppelt so gut ;-).

Arterien

Die in den Kakaobohnen enthaltenen Pflanzenstoffe erweitern die Gefäße und sorgen dafür, dass das Blut ungehindert fließen kann.

Für gesunde Arterien ist auch ausreichende Bewegung wichtig. Die Ernährung spielt eine ähnlich große Rolle. Gesunde Arterien mindern das Schlaganfall-Risiko um ein Vielfaches.

Gehirn

Es wurde tatsächlich bewiesen, dass die Schokolade einen Einfluss auf unseren Denkprozess hat. Weitere Infos dazu findest du in der Studie, die ich weiter unten verlinkt habe.

Stress

Dunkle Schokolade kann ein Retter in stressiger Situationen sein. Ein ist bewiesen, dass der Verzehr das Stresslevel mindert. Das funktioniert, indem Stoffe in der Schokolade die Ausschüttung von Stresshormonen, wie Cortisol, hemmen.

Immunsystem

Die in Zartbitterschokolade enthaltenen Flavonoide können helfen die Entzündungswerte zu verbessern oder sogar freie Radikale zu bekämpfen. Schokolade ist wirklich ein Allrounder.

Herz

Auch bei der Auswirkung auf das Herz spielen die Arterien eine Rolle. Eine gute Durchblutung ist Voraussetzung für ein gesundes Herz. Die bereits erwähnten Flavonoide können sogar gegen verkalkte Gefäße helfen.

Eisenmangel

Noch ein spannender Fakt: In Zartbitterschokolade ist doppelt so viel Eisen wie in Spinat enthalten. Wenn Popeye das nur mal gewusst hätte! Wer unter Eisenmangel leidet, kann mit geringen Mengen dunkler Schoki nachhelfen. Da ist zumindest deutlich mehr Eisen drin als in anderen Süßigkeiten.

Dunkel, hell oder Vollmilch. Für welche entscheidest du dich im Supermarkt?

Klartext: Das sagt die Wissenschaft

In einer Studie über dunkle Schokolade fanden US-Wissenschaftler spannende Fakten über den Leckerbissen heraus. Die Forschungen wurden beim Experimental Biology Meeting in San Diego vorgestellt.

Das Ergebnis: Regelmäßiger Verzehr von Zartbitterschokolade reduziert unser Stressempfinden und hebt die Stimmung. Doch nicht nur das. Auch unser Gehirn und unser Immunsystem profitieren vom Kalorien-Konsum. Entzündungen können gehemmt werden und das Denken langfristig verbessert. Das Gute in der Schoki sind sogenannte Flavonoide, die in der Kakaobohne enthalten sind.

In diesem Zusammenhang gilt auch: Je höher der Kakogehalt, desto besser die Wirkung. Untersucht wurde Schokolade ab einem Gehalt von 70%. „Seit Jahren beschäftigen wir uns mit dem Einfluss von dunkler Schokolade auf neurologische Funktionen aus der Zucker-Perspektive – je mehr Zucker enthalten ist, desto glücklicher sind wir“, erklärt der Studienleiter Lee S. Berk.

Fazit

Ich persönlich finde die Forschungen rund um die Frage ob dunkle Schokolade gesund ist wirklich spannend. So ein kleines Stück jeden Abend auf dem Sofa ist doch auch ein schönes Ritual. Außerdem kann es nicht schaden, das ein oder andere Stück Vollmilchschoki gegen die dunkle Variante einzutauschen.

Wen jetzt die Lust auf Schokolade packt, für den haben wir ein Rezept für einen Schokokuchen mit ganz viel dunkler Schokolade rausgesucht:

Wer die Schokolade mit etwas noch Gesünderem vermischen will, kann sich mit unserem Grundrezept für Eiweißshakes einen doppelt gesunden Schoko-Proteinshake mixen.