Fashion

Gebrauchte Kleidung verkaufen: Diese Möglichkeiten gibt es

Hast du den Frühjahrsputz auch genutzt um Kleidung auszusortieren und hast jetzt ganze Kartons voller gebrauchter Kleidung? Wenn du diese Kleidung verkaufen möchtest ist dieser Beitrag genau das richtige für dich. Wenn du sie lieber spenden möchtest findest du hier Tipps um Kleidung sinnvoll zu spenden.

Gerade wenn Kleidung kaum getragen ist und dich auch etwas gekostet hat, möchte man dann doch gerne noch etwas Geld für die Kleidung haben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie du deine gebrauchte Kleidung verkaufen kannst.

Gebrauchte Kleidung verkaufen

Achte darauf, dass deine gebrauchte Kleidung trotzdem noch in einem akzeptablen Zustand ist. Du solltest nichts verkaufen, was du sonst eigentlich wegwerfen würdest. Gebrauchte Kleidung in gutem Zustand zu verkaufen ist aber sehr nachhaltig. Es muss nichts neu produziert werden und es werden vorhandene Ressourcen genutzt.

Kleidung online verkaufen

Kleidung online zu verkaufen ist wahrscheinlich fast immer die einfachste Methode, weil du so viel mehr potentielle Käufer erreichen kannst. Achte darauf ehrliche Angaben zu machen und gute Fotos von den Kleidungsstücken zu schießen.

Kleidung verkaufen lassen

Bei momox fashion hast du den Vorteil, dass das Unternehmen gleich alle Kleidungsstücke auf einmal ankauft, die es haben möchte. Und das zu einem Festpreis. Du musst nur ein paar Daten zu deiner Kleidung eingeben und bekommst schon einen Preisvorschlag. Der Nachteil dabei ist, dass du natürlich trotzdem nicht alle Sachen auf einmal loswirst. Aber dennoch einen großen Teil. Wenn du die Kleidung einzeln verkaufst würdest du vielleicht mehr Geld dafür bekommen, hättest aber auch einen deutlich höheren Aufwand.

Es gibt noch einige andere Unternehmen, die genau nach dem gleichen Prinzip Kleidung ankaufen, zum Beispiel Zalando und kleidung24.de.

Kleidung selbst verkaufen

Es gibt aber auch Webseiten und Apps bei denen du selbst die Artikel hochladen und verkaufen kannst. Dafür brauchst du gute Fotos, Beschreibungen und Zeit um mit Käufern zu kommunizieren. Denke auch daran dass du die Sachen dann richtig verpacken und verschicken musst. Die beliebtesten Anbieter für diese Art von Verkauf sind:

Viele dieser Plattformen kannst du dir auch bequem als App herunterladen. Falle nicht auf Betrugsmaschen herein und warte immer bis du das Geld auf deinem Konto hast, bevor du die verkaufte Kleidung dem Käufer zuschickst.

Tipp: Wenn du gebrauchte Designer-Kleidung verkaufen willst könnten auch die Plattformen Vestiaire Collective und Rebelle etwas für dich sein.

Kleidung vor Ort verkaufen

Wer keine Lust hat seine Kleidung online zu verkaufen kann das auch immer noch offline machen.

Flohmärkte

Der Klassiker für gebrauchte Kleidung sind Flohmärkte. Informiere dich über lokale Flohmärkte und sichere dir einen Stand. Schließe dich mit Freunden zusammen um ein großes Angebot zu haben und verkaufe dort deine gebrauchte Kleidung. Das kann auf jeden Fall mehr Spaß machen, weil du direkt mit Menschen kommunizieren kannst.

Secondhand-Läden und Einzelhandel

Viele denken, dass man an Secondhand-Läden nur spenden kann, einige kaufen gebrauchte Kleidung aber auch auf. Rufe am besten die Läden in deiner Stadt an und frage höflich nach: Vielleicht kannst du so ohne viel Aufwand Kleidung verkaufen.

Viele H&M-Geschäfte bieten übrigens einen Rabatt für ihr Sortiment an, wenn du eine gewisse Menge an aussortierter Kleidung vorbeibringst. Auch so kannst du gewinnbringend gebrauchte Kleidung loswerden.

Keine Kommentare