Beauty

Gelnägel entfernen: Diese 4 Methoden gibt es

Lesedauer
Lesezeit für Schnell-Leser: 2 Minuten
Lesezeit für Wort-Genießer: 4 Minuten

Gelnägel sind ein Muss für viele Frauen und verschönern die Hände, Finger und Nägel. Wer sich für Gelnägel entscheidet hat wenig Probleme mit lästigen Kratzern oder abgesplittertem Nagellack. Kann man Gelnägel mit Nagellackentferner entfernen? Oder wie sieht es mit Hausmitteln aus? Wir klären alle wichtigen Fragen.

Doch wenn die Nägel anfangen herauszuwachsen, sieht das Ganze unschön aus und man will so schnell wie möglich die Gelnägel entfernen. Manchmal steht auch spontan ein wichtiger Termin, wie Sport, an, bei der die Nägel ganz schön unpraktisch wären. Wer jetzt keine Zeit für das Nagelstudio hat oder Geld sparen will, kann auch zu Hause seine Gelnägel entfernen.

Wir haben alle Methoden zusammengetragen, die wir gefunden haben. Jetzt gibt es für dich 4 Lösungen, um deine Gelnägel schnell loszuwerden.

Gelnägel entfernen – Diese Methoden gibt es

Wir stellen dir 4 effektive Methoden vor, um deine Gelnägel zu entfernen. Mit Fräser & Folie, etwas Zeit, Aceton oder einem speziellen Set. Vergiss nicht am Ende noch unsere Tipps zu lesen.

Methode 1: Gelnägel mit Fräser & Folie entfernen

Mit einer Nagelfeile oder einem speziellen Nagelfräser kann man seine Gelnägel schnell entfernen. Dabei feilt man das Gel auf den Nägeln einfach ab. Benutze hier am besten verschieden grobe Feilen und arbeite dich langsam zu immer feineren Gräsern voran. Als erstes kommt dabei die oberste glänzende Schicht ab. Hier ist noch gar keine Farbe im Gel.

Du musst hier sehr vorsichtig vorgehen, um deinen Naturnagel nicht zu beschädigen. Lasse deshalb am Ende unbedingt eine dünne Schicht des künstlichen Nagels stehen. Diese letzte Schicht kannst du mit einem Nagellackentferner entfernen.

Der Nagellackentferner muss Aceton enthalten und sollte 10 bis 20 Minuten auf den Nägeln einwirken. Tränke dazu am besten zehn kleine Wattepads und lege sie auf die einzelnen Finger. Die Gelnägel sollten dabei vollständig bedeckt sein. Nach der Einwirkzeit sollte auch der Rest deiner Gelnägel entfernt sein. Wenn noch Farbe übrig ist, helfe einfach nochmal mit dem Nagellackentferner etwas nach.

Tipp: Mit etwas Frischhaltefolie um die Nägel kann nichts verrutschen und das ganze wirkt gut ein.

Fingernägel sind empfindlich und können beim Feilen schnell kaputt gehen

Methode 2: Gelnägel auswachsen lassen

Gelnägel auswachsen zu lassen ist natürlich auch eine Methode, um diese zu entfernen. Das kann bis zu drei Monate dauern, worauf viele keine Lust haben. Gerade gegen Ende sieht das auch unschön aus. Dafür vermeidest du so aggressives Aceton, das deine natürlichen Nägel angreift.

Bei Beschädigungen am Gelnagel können sich durch das Auswachsen aber auch Bakterien oder Pilze bilden. Halte deine Nägel deshalb immer sauber und acht auf mögliche Risse. Dann solltest du sie anderweitig entfernen und am besten ein Nagelstudio aufsuchen.

Tipp: Mit Nagellack kann man den Übergang etwas kaschieren.

Wenn du deine künstlichen Nägel mit dieser Methode entfernen möchtest, empfehle ich dir diesen Erfahrungsbericht über das Auswachsen von Gelnägeln. Da findest du noch einige Tipps & Tricks mehr, die du beachten solltest.

Methode 3: Gelnägel mit Aceton entfernen

Gelnägel können auch mit eine Nagellackentferner mit Aceton entfernt werden. Bevor du das Aceton anwendest, muss auch hier die erste glänzende Schicht von Hand mit einer Feile entfernt werden. Hier kommst du leider nicht drum herum. Die oberste Schicht ist nämlich dafür zuständig, dass deine Gelnägel wochenlang enthalten. Deshalb ist sie leider auch immun gegen Aceton.

Dafür brauchst du eine Schüssel mit warmem Wasser und eine zweite Schüssel gefüllt mit dem Nagellackentferner. Stelle die zweite Schüssel einige Minuten in das Wasser, damit sich das Aceton etwas erwärmt.

Wichtig: Nagellackentferner ist brennbar. Deshalb nutze weder kochendes Wasser, noch den Herd oder die Mikrowelle. Nur lauwarmes Wasser!

Halte deine Nägel dann für etwa eine Viertelstunde in die Schüssel mit dem leicht erwärmten Nagellackentferner. Jetzt kannst du dabei zuschauen, wie sich die Ränder beginnen zu lösen. Die letzte Schicht kannst du dann vorsichtig mit einem Nagelhautschieber oder einem Wattestäbchen entfernen.

Wie man mit einer Schüssel Nagellackentferner die Gelnägel entfernen kann, siehst du auch noch einmal ausführlich in diesem Video:

Methode 5: Gelnägel mit Entferner-Kit entfernen

In Drogerien oder im Internet gibt es einige spezielle Sets, mit denen man künstliche Nägel entfernen kann. In einem Set ist dann alles enthalten, was ihr für die Entfernung braucht.  Ein Lösungsspray, Folien, Nagelhautschieber und Feilen. Manchmal sind sogar noch Pflegeprodukte mit dabei.

Wer sich regelmäßig zu Hause die Gelnägel selbst entfernen möchte, kann sich einmalig so ein Set anschaffen und bequem benutzen. So kann man auch wenig falsch machen, da dort noch eine genaue Anleitung enthalten ist.

Tipps zum Entfernen von Gelnägeln

Bitte, bitte nicht einfach abreißen oder abbrechen. Das ist sehr riskant und du kannst dabei deine natürlichen Nägel stark beschädigen. Es gibt genug Methoden Gelnägel zu entfernen, sodass du dieses Risiko bitte nicht eingehen musst.

Nachdem du die Gelnägel erfolgreich entfernt hast, sind deine Naturnägel etwas gereizt und brauchen eine Extraportion Pflege. Schone die Nägel indem du zum Beispiel keine kantigen Dosen öffnest und eine fettende Creme benutzt. Auch Olivenöl ist eine super Nagelpflege, die jeder zu Hause hat. Vergiss dabei nicht auch die Nagelhaut zu pflegen. Es gibt auch spezielle Nagelhaut-Bäder für einen Extrakick Feuchtigkeit.

Olivenöl ist eine super Nagelpflege die jeder zu Hause hat

Wenn du gerne Dinge selbst machst und herstellst, empfehle ich dir unsere Anleitung um ein Sugaring selber zu machen und Rezepte für pflegende Haarkuren.