Ernährung

Grillen ohne Alufolie: Die besten Tipps

Es gibt verschiedene Alternativen zur Verwendung von Alufolie auf dem Grill. Grillen ohne Alufolie ist also auf jeden Fall möglich.

Dieses Wochenende war ich bei einem Freund zu Hause und half bei der Vorbereitung des Abendessens auf dem Grill, als jemand eine Frage stellte: Wie können wir unsere in Scheiben geschnittenen Zucchini auf dem Grill grillen, ohne Alufolie zu verwenden?

Es gibt wissenschaftliche Beweise dafür, dass beim Kochen von Lebensmitteln in Aluminiumfolie das Metall in höheren Mengen in das Lebensmittel auslaugt, als unser Körper auf der Grundlage der von der Weltgesundheitsorganisation festgelegten Grenzwerte aufnehmen kann. Lebensmittel, die viel Säure enthalten oder denen Gewürze zugesetzt wurden, scheinen Aluminium in noch größeren Mengen zu absorbieren. Fleisch oder Gemüse, die mit Essig und Gewürzen mariniert wurden, landen oft in Folienverpackungen auf dem Grill. Hier findest du mehr Informationen über die Schädlichkeit von Aluminium beim Kochen.

Grillen ohne Alufolie: Meine Lösungen

Aus Vorsicht entschieden wir, dass es an der Zeit war, die Alufolie wegzuwerfen. Ich wurde beauftragt, alternative Lösungen für das Grillen oder Kochen von Lebensmitteln zu finden, die durch den Rost fallen könnten, wie zerschnittenes Gemüse, oder die am Grill kleben könnten, wie Fisch.

Auf einem anderen Lebensmittel grillen

Wenn du zum Beispiel am Ende Zitrone auf dem gegrillten Fisch auspressen musst, schneide Zitronenscheiben und lege sie direkt auf den Grill. Lege dann den Fisch auf die Zitronenscheiben, damit sie nicht am Grill kleben bleiben. Der Fisch wird mit dem Zitronengeschmack durchtränkt, und als zusätzlicher Vorteil bleibt der Fisch nicht am Grill kleben.

Das funktioniert dann natürlich auch mit anderem Fleisch, Gemüse und so weiter.

Verwende eine Grillschale aus Edelstahl

Du kannst Grillkörbe bzw. Grillschalen überall kaufen, sogar im örtlichen Lebensmittelgeschäft. Viele von ihnen sind aus beschichtetem Aluminium hergestellt. Wenn du dich von Aluminium in allen Formen fernhalten willst, suche nach einem, der aus rostfreiem Stahl hergestellt ist. Du kannst Körbe in verschiedenen Formen finden, die für das Grillen von Gemüse, Fisch, Burgern und sogar speziell für Maiskolben geeignet sind. Das beschichtete Edelstahl setzt beim Erhitzen kein Aluminium frei, das in deinen Körper gelangt. Für mich die einfachste, praktischste und damit beste Lösung!

Ich habe mir diesen Sommer diese Grillschalen bzw. Grillkörbe auf Amazon bestellt:

Quelle: Amazon

Grillen mit einer Grillkuppel aus Edelstahl

Ein Grillkorb eignet sich hervorragend zum Grillen von Gemüse, aber er wird es nicht dämpfen. Wenn du dein Gemüse – oder andere Lebensmittel auf dem Grill – dämpfen möchtest, brauchst du etwas, das du darauf legen kannst, um Dampf zu erzeugen. Es gibt eine Grillkuppel aus rostfreiem Stahl, die als eine Möglichkeit angepriesen wird, schnell Käse auf deinen Burgern zu schmelzen, aber sie kann auch als Dampfgarer funktionieren, wenn sie ganz über deinen Grillkorb passt.

Hier findest du eine Grillkuppel aus Edelstahl auf Amazon:

Quelle: Amazon

Verwende ofenfestes Kochgeschirr aus Edelstahl oder Gusseisen

Verwende das gleiche Kochgeschirr, das du in deinem Ofen verwendest, auch auf dem Grill, wobei darauf zu achten ist, dass der Grill die sichere Temperatur für das Kochgeschirr nicht überschreitet. Wenn du eine ofensichere Pfanne mit Deckel hast, kannst du diese zum Kochen oder Dämpfen von Lebensmitteln verwenden, die du sonst in Folie dämpfen würdest.

Es gibt auch andere Produkte wie Grillpapier oder Grillmatten aus Materialien wie Kupfer. Ich bin mit der Sicherheit dieser Produkte nicht vertraut, deshalb habe ich sie hier nicht aufgeführt. Ich habe aber auch schon einen Beitrag über Alternativen zu Backpapier geschrieben, falls du auch hier daran interessiert bist etwas Müll zu sparen.