Haushalt

Kokosmilch einfrieren: So gehts

Direkt zum Fazit für Schnellleser

Gerade bei Kokosmilch habe ich oft das „Problem„, dass ich beim Kochen nicht die ganze Dose auf einmal verwende. Wohin mit dem Rest? Kann man Kokosmilch einfrieren? Welche Haltbarkeit hat Kokosmilch? Diese Fragen klären wir in unserem Artikel.

Kokosmilch Haltbarkeit

Die Dosen Kokosmilch, die man im Supermarkt kaufen kann, halten sich kühl und trocken gelagert Wochen bis Monate. Angebrochen im Kühlschrank hält sich Kokosmilch oder Kokoscreme aber nur wenige Tage. Deshalb stellt sich vielen die Frage, ob man Kokosmilch auch einfrieren kann.

Es gibt übrigens Kokoswasser, Kokosmilch, Kokossahne und Kokoscreme. Alles kann man für verschiedene Rezepte verwenden. Ich habe fast immer eine Dose klassische Kokosmilch, für Currys oder Suppen, zuhause. Kokosmilch kann man übrigens aus frischen Kokosnüssen auch selbst herstellen.

Kokosmilch einfrieren

Um Kokosmilch einzufrieren, eignen sich meiner Meinung nach Gefrierbeutel eher schlecht. Ich habe eine von diesen Dosen verwendet, die geeignet für die Tiefkühltruhe und auch die Mikrowelle (perfekt zum Auftauen) sind. Hier findet ihr übrigens ein tolles Set mit gefriergeeigneten Dosen für unter 20 Euro. Für eine kleine Portion Kokosmilch können sich auch Eiswürfelbehälter zum Einfrieren eignen.

Nach dem Auftauen ist Kokosmilch leider nicht in genau dem Zustand wie vor dem Einfrieren. Farbe und Konsistenz verändern sich leicht. Doch der Geschmack bleibt meiner Meinung nach relativ gleich. In der Tiefkühltruhe hält sich Eingefrorenes mehrere Monate. Die leicht andere Konsistenz ist aber gar nicht schlimm, da man die Kokosmilch ja dann weiterverwendet und aufkocht. Beim Auftauen kann man die Kokosmilch entweder etwas antauen lassen oder direkt in Pfanne oder Topf zum Kochen bringen.

Fazit: Ja, Kokosmilch kann man bedenkenlos einfrieren und nach dem Auftauen zum Kochen verwenden. Egal ob selbst gemacht oder gekauft.

Kokosmilch einfrieren: Eis

Aus übriger Kokosmilch kann man übrigens durch Einfrieren auch Eis herstellen. Ihr könnt dafür Eisbehälter, die extra dafür gemacht sind oder die bereits erwähnten Dosen für das Tiefkühlfach verwenden. Dann portioniert ihr Kokosmilch immer für eine Portion Eis und befestigt einen Löffel oder Holzstiel in der Mitte des Gefäßes. So habt ihr euer eigenes Kokos-Eis am Stiel! Das lieben übrigens auch Kinder.

Curry einfrieren

Hat man Kokosmilch schon zu einem Curry verarbeitet, kann man das fertig gekochte Essen übrigens ebenfalls einfrieren. Das gilt nicht nur für Currys, sondern für alle Gerichte mit Kokosmilch, zum Beispiel auch für Suppen. Ich bin ein Fan davon, immer übriges Essen einzufrieren, anstatt es wegzuwerfen.

Kokosmilch Resteverwertung

Wenn du keine Lust hast, übrige Kokosmilch einzufrieren, kannst du die Reste auch anders verwerten. Zum Beispiel in einem Smoothie, in einem selbst gemachten Müsli oder für ein Back-Rezept. Such dazu einfach im Internet nach passenden Rezepten mit Kokosmilch.

Hier findest du zum Beispiel ein Rezept für einen Smoothie mit Kokosmilch.

Fazit für Schnellleser

  • Ja, man kann Kokosmilch einfrieren
  • Am besten eignen sich dafür Dosen, die für Mikrowelle und Tiefkühltruhe geeignet sind
  • Eiswürfelbehälter eignen sich zum Einfrieren für kleine Portionen
  • Man kann auch fertige Gerichte mit Kokosmilch, wie Currys und Suppen, einfrieren
  • Mit Kokosmilch kann man ein leckeres Eis am Stiel in der Tiefkühltruhe selber machen
  • Übrige Kokosmilch kann man auch in Smoothies, Müslis oder beim Backen verwerten