Ernährung

Lowcarb Flammkuchen Rezept: 3 Varianten

Flammkuchen ist ein leckeres Gericht, auf das niemand verzichten sollte. Auch niemand der sich lowcarb oder ohne Kohlenhydrate ernähren möchte. Deshalb teile ich heute mit euch ein Lowcarb Flammkuchen Rezept, das auch relativ gesund ist. Und es ist für jeden etwas dabei. Ich habe so viele Abwandlungen des Rezepts für euch, dass ihr einen Flammkuchen Elsässer Art, einen vegetarischen Flammkuchen und sogar einen veganen Flammkuchen backen könnt.

Lowcarb Flammkuchen Rezept

Los geht es mit dem Teig. Hier könnt ihr entweder die normale oder die vegane Variante wählen.

Zutaten für den Flammkuchen-Teig

  • 1 Blumenkohl
  • 2 Eier
  • 50 Gramm Parmesan
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für den Flammkuchen-Teig (vegan)

  • 1 Blumenkohl
  • 3 Esslöffel Leinsamen
  • 60 Gramm Mehl (Empfehlung: Mandelmehl)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Flammkuchen Teiges

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Für den Flammkuchen-Teig Blumenkohl reiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze etwa 15 Minuten ziehen lassen und dann zwischen zwei Geschirrtüchern die letzte Flüssigkeit herauspressen.
  3. Den Blumenkohl mit den restlichen Zutaten (je nach Variante) vermengen und zu einem Teig verarbeiten.
  4. Den fertigen Teig dünn auf einem Backblech verteilen und etwa 15 Minuten backen. Danach den Teig wenden und erneut 15 Minuten backen.
  5. Teig aus dem Backofen nehmen und kurz abkühlen lassen.

Zutaten für den Belag (klassisch)

  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 125 g Speckwürfel
  • 200 Gramm Crème fraîche

Zutaten für den Belag (vegetarisch)

  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 100 g Pilze und 25 Gramm Cocktailtomaten
  • 200 Gramm Crème fraîche

Zutaten für den Belag (vegan)

  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 100 g Pilze und 25 Gramm Cocktailtomaten
  • 200 Gramm vegane Crème fraîche (z.B. Creme Vega von Dr. Oetker)

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Belag klein schneiden. Die Crème fraîche auf dem Teig verteilen und anschließend den Flammkuchen belegen.
  2. Das Ganze für restliche 5 Minuten backen – fertig!

Guten Appetit! 🙂