Technologie

PC und Laptop aufräumen: Digitale Ordnung in 8 Schritten

Das Schmutzigste in deinem Zuhause ist nicht das Badezimmer oder die Küche. Es ist das Gerät, mit dem du diesen Artikel liest. Dein Laptop, Telefon und PC sind wahrscheinlich ein Chaos, ob du es weißt oder nicht.

Aber es ist der richtige Schritt etwas daran zu ändern, der Laptop und der PC sollten immer Teil deines digitalen Frühjahrsputzes sein.

PC und Laptop aufräumen: 8 Schritte

Damit du bei dieser Aufgabe nicht verzweifelst haben wir dir einen Leitfaden geschrieben: Halte dich an unsere Schritt-für-Schritt-Liste und staune am Ende darüber was du geschafft hast.

Schritt 1: Sichere deine Dateien

Es ist leicht zu entscheiden, welche Dateien aufbewahrt und welche gelöscht werden sollen. Es ist viel einfacher, unkomplizierter und im Allgemeinen „befreiend“, einfach alle alten Dateien auf einem externen Laufwerk zu sichern. Externe Festplatten sind außerdem nicht teuer.

Nach der vollständigen Sicherung installiere das Betriebssystem einfach neu oder setze es auf neu zurück. Dadurch werden alle alten Anwendungen und Dateien vom Gerät befreit, und du kannst völlig neu beginnen. Wenn dir das zu radikal ist, arbeite dich einfach einmal durch alle Dateien durch.

Schritt 2: Bringe den Müll raus

Bereinige alle angesammelten Junk-Dateien und doppelte Dateien von deinen Geräten. Es gibt auch verschiedene Software-Programme, die diesen Schritt teilweise für dich übernehmen können.

Versuche gleich am Anfang so viel wie möglich zu löschen, was du wirklich nicht mehr brauchst.

Schritt 3: Säubere Laptop & PC auch von außen

Unsere technischen Geräten sollten wir eigentlich genauso häufig putzen wie unsere Toilette. Nimm dir jetzt einmal die Zeit, etwas Wasser, Mikrofasertücher und Wattestäbchen. Es gibt auch spezielle Reinigungsprodukte für Laptops und PCs, oft tun es aber auch schon Hausmittel. Reinige deinen Laptop oder deinen PC gründlich.

Schritt 4: Wartungsarbeiten

Das regelmäßige Reinigen deines Internet-Caches kann deinen Computer auch beschleunigen, indem Cookies und temporäre Internetdateien gelöscht werden. Beides kann deinen Computer verlangsamen. Gelegentlich kann die Defragmentierung deiner Festplatte auch zur Geschwindigkeit des Computers beitragen.

Wenn Updates anstehen, bei denen du ständig auf „Morgen erinnern“ geklickt hast ist jetzt der richtige Moment dafür diese auch durchzuführen. Wenn du zu lange keine Updates machst kann das am Ende schlecht für dich aussehen.

Schritt 5: Bereinige deine Fotosammlung

Wenn du mehr als 1 GB in deine Fotos investiert hast, solltest du Fotos und Videos auf einen anderen Speicherplatz kopieren, damit du wieder Speicherplatz freigeben kannst.

Du kannst Fotos und Videos auf einer externen Speicherplatte oder auch in einer Cloud speichern. Versuche die Dateien logisch zu ordnen: nach dem Jahr, nach dem Anlass oder nach verschiedenen Urlauben.

Schritt 6: E-Mail-Newsletter

Nervige Newsletter verdienen unserer Meinung nach einen eigenen Schritt. Nimm dir einmal die Zeit und melde dich von allen Newslettern ab, die du nicht mehr bekommen möchtest. Glaub mir: danach wird dein Leben um einiges schöner sein

Schritt 7: Organisiere deine Dateien

Diesen Schritt würde ich bewusst etwas weiter hinten anstellen. Jetzt ist ein wenig Arbeit schon geschafft und du kannst dich der größten und schlimmsten Aufgabe stellen.

  • Erstelle große und sinnvolle Hauptordner
  • Erstelle in den Hauptordnern verschiedene Unterordner
  • Sortiere alle Dateien in die passenden Ordner
  • Ja, auch die Dateien aus dem Downloads-Ordner und auf dem Desktop (hier sammelt sich oft das meiste an, was du eigentlich nicht mehr brauchst)

Dein Ziel sollte es sein, das jede Datei in einem passenden Ordner liegt und du keine einzelnen Dateien mehr sehen muss. Versuche beim Organisieren auch sinnvolle Dateinamen zu vergeben, damit du sie bei Bedarf schnell finden kannst.

In diesem Schritt kannst du auch alle Programme löschen, die du nicht mehr verwendest. Sichere dann deine Dateien in einer Cloud oder extern, das solltest du nicht vergessen.

Schritt 8: Organisiere deinen Laptop und PC nachhaltig

Wenn du Hilfe brauchst um digital aufzuräumen solltest du es ab jetzt nicht mehr so weit kommen lassen. Hier einige Tipps:

  • Versuche ab jetzt bei jeder neuen Datei fünf Sekunden zu überlegen wie du sie am besten benennst und in welchem Ordner du sie absicherst.
  • Lege einen festen Tag im Monat fest, an dem du neue Dateien wie z.B. Bilder sortierst, Dateien ausmistest, Updates machst, Sicherungen durchführst und deine technischen Geräte einmal gründlich putzt. Du wirst es dir im Nachhinein auf jeden Fall danken.

Tipp: Auch in deinen E-Mails kannst du Ordner erstellen und so organisiert bleiben und einen Überblick behalten.

Du bist im Frühlingsputz-Fieber? Hier findest du Inspiration um eine Vorratskammer neu zu organisieren.