Ernährung

Avocado schneller reifen lassen: So geht es

Guacamole-Liebhaber sind sich überall einig: Avocados sind eine wankelmütige Frucht. Es scheint, dass Avocados entweder steinhart oder völlig matschig und eklig sind.
Wo ist der goldene Mittelweg? Woran erkennt man, ob eine Avocado reif ist? Und wie verwandelt man eine unterreife Avocado am schnellsten in eine feste, butterartige und perfekte Avocado?

In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Methoden am besten geeignet sind und welche nicht, und wir bringen dir sogar einen schnellen Trick bei, mit dem du den Reifegrad einer Avocado im Lebensmittelgeschäft bestimmen kannst – kein Raten mehr, sondern immer perfekte Avocados!

Avocado schneller reifen lassen: 3 Methoden

Wir haben 3 tolle Methoden, mit denen du deine Avocado schneller reifen lassen kannst.

Avocados im Ofen schneller reifen

Im Fokus bei der Reife von Avocados im Ofen steht Ethylengas, also das Gas, das bei der Reifung von Früchten natürlich freigesetzt wird. Bei dieser Methode wickelst du die Avocado in Folie ein, um dieses Gas einzufangen und in der Nähe der Frucht zu halten. Der Gedanke ist, dass das eingeschlossene Gas den Reifeprozess der Avocado beschleunigen wird.

So funktioniert es:

  • Ofen auf 100 °C erhitzen.
  • Wickele die Avocado in Aluminiumfolie ein.
  • Lege die Avocado in eine flache Schale und schiebe sie für 10-minütige Intervalle in den Ofen.

Tatsächlich dauert es bei einer steinharten Avocado mehr als eine Stunde, um überhaupt viel weicher zu werden. Und nicht nur das, die Avocado hatte auch nicht den buttrigen Geschmack und die Textur, die wir lieben. Außerdem ist eine warme Avocado einfach… nein. Wenn du die Avocado aber danach noch kühlst und mit etwas Zitronensaft weiterverarbeitest, kann der Ofen ein praktischer Trick sein, um die Avocado schneller zu reifen.

Avocados in der Mikrowelle schneller reifen

Manche schwören darauf, dass eine Avocado in der Mikrowelle gereift werden kann, ähnlich wie bei der Ofenmethode.

So funktioniert es:

  • Steche mit einer Gabel in die Schale der Avocado, um die Hitze abzulassen.
  • Lege die Avocado in die Mikrowelle und erhitzen Sie sie 30 Sekunden lang auf niedriger Stufe.
  • Nehme die Avocado aus der Mikrowelle und teste die Festigkeit mit dem Finger.
  • Setze das Mikrowellenbad in 30-Sekunden-Intervallen fort, bis die Avocado einigermaßen weich ist.

Wir empfehlen aus verschiedenen Gründen, diese Methode zur Reifung einer Avocado zu überspringen. Zugegeben, sie macht die Avocado zwar weicher, aber weich ist eindeutig nicht alles, wenn es um Avocados geht. Der Geschmack war sehr anders. Und die letzte Methode funktioniert am besten, versprochen! Dennoch kannst du die Avocado in einer Mikrowelle schneller reifen lassen: Einfach einmal ausprobieren.

Avocado mit Papiertüte und Früchten schneller reifen

Mit dieser Methode kann man die Reifezeit einer Avocado von vier bis fünf Tagen auf ein bis zwei Tage verkürzen! Dazu solltest du deine Avocados mit Früchten kombinieren, die Ethylengas freisetzen: Tomaten, Äpfel oder Bananen sind eine gute Wahl.

So funktioniert es:

  • Lege die Avocado zusammen mit ein paar anderen Früchten in eine braune Papiertüte.
  • Versiegele die braune Tüte und stelle sicher, dass keine Lücken oder Löcher vorhanden sind.
  • Lasse sie unangetastet und überprüfe die Avocado einmal täglich auf ihren Reifegrad.

Diese Methode funktioniert absolut, wird aber nicht helfen, wenn du spontan eine reife Avocado möchtest. Wenn also eine schöne, reife Avocado in der Hälfte der Zeit dein Ziel ist, mag dies der beste Weg sein, aber wenn sie jetzt schon reif sein soll, musst du vielleicht den Ofen anheizen oder die Mikrowelle starten.

Beachte, dass eine Alternative zu Methode drei darin besteht, etwa zwei Zentimeter Mehl in den Boden einer Papiertüte zu geben und die Avocado auf das Mehl zu legen. Die Reifezeit ist die gleiche, und die Methode ist sehr ähnlich. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Hefe im Mehl an die Stelle des Ethylengases als Reifungsmittel tritt.

Wenn wir uns nun diese drei Methoden angesehen haben, kann man sehen, dass es keine Magie gibt, wenn es um die Reifung von Avocados geht. Du hast im Grunde drei Möglichkeiten: Plane am besten weit im Voraus und kaufe deine Avocados, bevor du sie brauchst; esse weniger schmackhafte, aber weiche Avocados aus dem Ofen, wenn du spontan eine Avocado essen möchtest; oder lasse die Avocados ein bis drei Tage in einer Papiertüte reifen.

Wie kann man eine reife Avocado erkennen?

Im Laden gibt es einen lustigen Trick, der dir zeigt, wie man eine reife Avocado pflückt, ohne zu versuchen, den Reifegrad zu erraten, indem man sie ausquetscht oder zu den Avocadogöttern betet.

  • Drehen die Avocado an das dünnere Ende und entferne vorsichtig den kurzen Stiel.
  • Wenn die Farbe dort grün ist, wo der Stiel war, ist die Avocado reif und innen grün.
  • Wenn die Farbe dort braun ist, wo der Stiel war, ist die Avocado innen zu reif.
  • Wenn sich der Stiel nicht leicht entfernen lässt, ist die Avocado noch nicht reif.

Mit diesen Tipps kannst du direkt im Laden eine reife Avocado auswählen!

Hier findest du übrigens das beste Rezept für Guacamole… ein echter Geheimtipp. Und auch auf unserem Blog findest du noch mehr Inhalte zum Thema Essen.