Ernährung

Bärlauch Rezepte: 4 Rezepte mit Bärlauch

➤ Direkt zu den Rezepten:

1. Bärlauchbrot – perfekt zum Teilen
2. Bärlauch-Risotto mit Spargel und Minze
3. Bärlauch-Salsa verde
4. Bärlauch-Pesto

Man weiß, dass es Frühling geworden ist, wenn der Bärlauchduft Parks und Waldwege im ganzen Land erobert. Bärlauch hat einen frischen, Schnittlauch-ähnlichen Geschmack mit dem berauschenden Summen von weichem Knoblauch. Hier sind 4 Bärlauchrezepte, die dich zum Kochen mit Bärlauch inspirieren sollen.

Man kann Bärlauch ab Mitte März in bewaldeten Gebieten (sie sind ein Zeichen der alten Wälder) finden, und normalerweise wird man ihn riechen, bevor man ihn sehen kann – lasse dich also von deiner Nase leiten. Seine weichen, spitz zulaufenden Blätter sind im zeitigen Frühjahr am süßesten. Aber wenn du nicht die Zeit hast, auf Nahrungssuche zu gehen, findet man Bärlauch auch in gut sortierten Supermärkten, Biomärkten oder auf einem regionalen Markt. Bärlauch ist von Natur aus biologisch, wird also ohne schädliche Chemikalien angebaut, so dass er so natürlich wie möglich ist (und dafür umso besser schmeckt).

Bärlauch Rezepte: 4 leckere Zubereitungsarten

Was tun, wenn du Bärlauch gesammelt hast und in deiner Küche stehst? Nun, jetzt kommt der eigentliche Spaß. Seine Blätter haben einen viel weicheren Geschmack als gewöhnlicher, kultivierter Knoblauch, was bedeutet, dass er roh oder gekocht genossen werden kann. Man kann sowohl die Blätter als auch die helle Wurzel verwenden.

1. Bärlauchbrot – perfekt zum Teilen

Der zarte Bärlauchknoblauch auf frisch gebackenem, weichem Brot ist ein saisonaler Speisetraum. Lade deine Freunde ein und tauche in dieses leicht zu backende, auseinanderziehbare Brot ein, solange diese Blätter noch Saison haben.

Zutaten für 2 Bärlauchbrote

  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 300 Milliliter Milch
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 2 Teelöffel Salz
  • 45 Milliliter Olivenöl
  • 1 Handvoll frisch geschnittener Bärlauch

Zubereitung des Bärlauchbrotes

Aus allen obigen Zutaten einen Hefeteig herstellen. Der Teig ist fertig, wenn er schön elastisch und nicht mehr klebrig ist. Zu 2 Brotlaiben formen und oben einschneiden. Eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Dann bei 200°C ca. 30 Minuten backen. Die Backzeit hängt auch von der Größe der Laibe ab. Wenn die Kruste schön hellbraun ist, ist das Bärlauchbrot fertig.

2. Bärlauch-Risotto mit Spargel und Minze

Was zusammenwächst, gehört zusammen. Deshalb sind die Frühlingsschätze Bärlauch und Spargel in diesem cremigen Risotto eine himmlische Kombination.

Zutaten für 4 Portionen Bärlauch-Risotto

  • 160 Gramm Risottoreis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 80 Milliliter Weißwein
  • 800 Milliliter Gemüsebrühe
  • 30 Gramm Frischkäse
  • 30 Gramm Parmesan
  • 30 Gramm Butter
  • 200 Gramm grüner Spargel
  • 2 Handvoll geschnittener Bärlauch
  • Minze

Zubereitung des Bärlauch-Risottos

Zwiebel klein schneiden und in etwas Butter dünsten. Risottoreis zugeben und warten bis er glasig wird. Mit Weißwein ablöschen und köcheln lassen. Unter ständigem, Rühren nach und nach Brühe zugeben und 20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Den geschnittenen grünen Spargel zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss geriebenen Parmesan, Frischkäse, Butter und fein geschnittenen Bärlauch zugeben. Ziehen lassen und dann genießen.

3. Bärlauch-Salsa verde

Rezepte für Salsa Verde gibt es überall auf der Welt. In Italien wird sie mit Petersilie und Basilikum gemacht, aber man kann eigentlich jedes frische Kraut verwenden. Bärlauch eignet sich besonders gut und lässt sich gut mit gebackenem Fisch, einem Steak oder einem Stück Lamm kombinieren. Deine Gäste werden begeistert sein!

Rezept für die Bärlauch Salsa

In diesem Video findest du ein leckeres und toll erklärtes Rezept, das ich auch schon nachgekocht habe:

4. Bärlauch-Pesto

Dieses idiotensichere, hausgemachte Pesto vervollständigt alle Arten von Gerichten – es passt vor allem zu jeder Art von Pasta und Brot: echt italienisch!

Zutaten für das Bärlauch-Pesto

  • 1 Bund Bärlauch
  • 2 Bund Basilikum
  • 50 Gramm Parmesan
  • 60 Gramm Pinienkerne
  • 60 Milliliter Rapsöl
  • 20 Milliliter Olivenöl
  • Schale und den Saft von 1 Zitrone

Zubereitung des Bärlauch-Pestos

Bärlauch, Basilikum, Parmesan und Pinienkerne in einen Mixer geben und gut mixen. Die Zitrone hinzufügen und nach und nach das Öl einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit einem Stabmixer.

Kurzer Tipp: Ich würde empfehlen, bei der Herstellung eines Pestos immer zwei Öle zu verwenden, da nur Olivenöl dem Pesto einen bitteren Geschmack verleihen kann.

Hier findest du noch ein Rezept für rotes Pesto. Auch mit gesammeltem Löwenzahn kann man viel selbst machen. Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Nachmachen 🙂