Ernährung

Eiweiß Kuchen Rezept: Gesund & lecker

Viele Sportler und Fitness-Junkies kennen das Problem. Man muss viele Proteine zu sich nehmen, will sich außerdem gesund ernähren, aber hat trotzdem oft Lust auf etwas Süßes. Perfekt sind hier Kuchen mit Eiweiß als Alternative. In unseren Kuchen mit Eiweiß Rezepten gibt es auch eine Low Carb und Diät Variante.

Kuchen mit Eiweiß: Rezepte

Hier kommen unsere drei Rezepte für Eiweiß Kuchen: mit reichlich Protein! Natürlich könnt ihr die Rezepte nach eurem eigenen Geschmack oder Bedarf noch verfeinern und verändern.

1. Die klassische Variante: Besonders süß

Diese Zutaten braucht ihr für den Eiweiß-Kuchen in der klassischen Variante:

  • 125 Gramm Butter
  • 7 bis 8 Eiweiße
  • 200 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Mehl
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln

So bereitet ihr den Eiweiß-Kuchen schnell und einfach zu:

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Rührt das Eiweiß kräftig mit einem Rührgerät steif
  3. Mischt alle trockenen Zutaten nach und nach unten
  4. Zuletzt kommt die aufgewärmte, flüssige Butter hinzu
  5. Gut rühren
  6. Füllt den Teig in eine eingefettete Kuchenform
  7. Lasst den Kuchen für circa 40 Minuten backen
  8. Nach etwa 10 Minuten auskühlen genießen!

Wer Lust hat kann im Teig noch Schokoladenraspel unterrühren oder nach dem Abkühlen eine Scholoadenglasur oder Zuckerglasur zaubern. Wenn man schon mal sündigt… Im Prinzip könnt ihr fast jedem Rührkuchen-Rezept einfach Eiweiße hinzufügen, um einen Eiweiß-Kuchen zu erhalten.

2. Eiweiß Kuchen Low Carb: Die Proteinbombe

Für die Low-Carb-Variante für alle Sportler braucht ihr folgende Zutaten:

  • 500 Gramm Magerquark
  • 4 bis 5 Eiweiße
  • 50 Gramm Eiweißpulver mit Geschmack (z.B. Vanille oder Schokolade)
  • 1 Vanilleschote
  • ggf. Süßstoff

Und so bereitet ihr diese Protein-Bombe zu:

  1. Ofen auf 170 Grad vorheizen
  2. Verrührt den Quark mit dem Eiweißpulver und dem Mark aus der Vanilleschote
  3. Bei Bedarf könnt ihr mit einem zuckerfreien Süßstoff abschmecken
  4. Schlagt die Eiweiße steif und mischt sie vorsichtig unter
  5. Gebt die Masse in eine runde Kuchenform
  6. Backt den Kuchen etwa 45 Minuten
  7. Lasst den Kuchen im ausgeschalteten Ofen auskühlen
  8. Nach weiteren 10 Minute genießen!

Dieser Kuchen ist mal etwas ganz anderes als ein normaler Rührkuchen! Ich finde er schmeckt deutlich besser als er klingt. Und ist definitiv low carb, kalorienarm, fettarm und proteinreich. Und schmeckt dabei wie ein Nachtisch! Mein absolute Empfehlung für alle Sportler. Oben bildet sich eine leckere Kruste und innen bleibt er fluffig weich.

3. Eiweiß Diät Kuchen: Ausgewogen

Für den Eiweiß Diät Kuchen für eine ausgewogene Ernährung benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 6 bis 7 Eiweiße
  • 120 Gramm Skyr
  • 1 halbe Zitrone
  • 40 Gramm Öl
  • 100 Gramm Zucker
  • 170 Gramm Dinkelmehl oder Vollkornmehl
  • 1 Dose Mandarinen
  • 1 Päckchen Backpulver

Und so bereitet ihr die gesunde Kuchen-Variante zu:

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Eiweiße steif schlagen und in den Kühlschrank stellen
  3. Skyr, Öl, Zucker und Saft von der Zitrone zusammenmischen
  4. Etwas geriebene Zitronenschale dazugeben
  5. Mit Mehl und Backpulver verrühren
  6. Eischnee unterheben
  7. Teig in eine eingefettete Kuchenform geben
  8. Mandarinen auf dem Teig verteilen
  9. Backt den Kuchen etwa 30 Minuten
  10. 10 Minuten abkühlen lassen und genießen!

Dieser Kuchen ist besonders fruchtig und enthält durch die Mandarinen auch noch einige Vitamine. Deshalb eignet er sich vor allem auch für Gäste, wenn ihr mit einem gesunden Kuchen beeindrucken wollt!

In unserem Blog findet ihr noch mehr Artikel rund um die Themen Sport und Ernährung. Hier findet ihr zum Beispiel eine Liste mit Low Carb Lebensmitteln und eine Liste mit eisenreichen Lebensmitteln.