Beauty

So kannst du festes Parfüm selber machen

Festes Parfüm ist einfach herzustellen und öffnet dir Türen zu Experimenten, Kreativität und Individualität. Egal, ob du dich mit einem einzigartigen Duft von anderen abheben möchtest oder die alkoholischen Untertöne in den meisten flüssigen Parfums nicht so magst, diese Anleitung zeigt dir, wie du eine kostengünstige und vor allem auch Alternative schaffen kannst.

Zu Weihnachten habe ich festes Parfüm übrigens verschenkt und es kam bei allen meinen Freunden super an.

Festes Parfüm selber machen

Zutaten für dein festes Parfüm

Grundzutaten

  • 2 Esslöffel (30 ml) Bienenwachs
  • 2 Esslöffel (30 ml) Mandelöl, Jojobaöl, Traubenkernöl oder Olivenöl

Duftzutaten

Schritt 1: Einen Duft kreieren

Mische deine ätherischen Öle in einer kleinen Schüssel, um deinen Duft auszuprobieren. Bevor du dir die Mühe machst ein Parfüm selber zu machen, solltest du den Duft testen, um festzustellen, ob er dir gefällt. Nehme mehrere kleine Gefäße und teste damit verschiedene Duftkombinationen, bis du eine finden, die dir gefällt. Du kannst verschiedene Düfte und Verhältnisse ausprobieren, um mit deinem Duft zu experimentieren. Kombinationen können zum Beispiel sein:

  • 10 Tropfen ätherisches Sandelholzöl und 5 bis 10 Tropfen ätherisches Lavendelöl und 3 bis 5 Tropfen Mandarinenöl
  • 10 Tropfen ätherisches Jasminöl, 5 bis 10 Tropfen ätherisches Rosenöl und 3 bis 5 Tropfen ätherisches Zedernholzöl

Wähle 10 Tropfen eines lang anhaltenden ätherischen Öls als Basisnote. Die Basisnoten verdunsten nur langsam und sind ein lang anhaltender Duft in deinem Parfüm. Für diese Note kannst du Zedernholz, Weihrauch, Ingwer, Jasmin oder Vanille auswählen. Gieße 10 Tropfen deiner Wahl als Basis ein.

Füge 5 bis 10 Tropfen einer etwas subtileren Herznote hinzu. Lavendel, Zitronengras, Orange und Rosmarin bilden großartige Herznoten. Diese Düfte halten nicht so lange an und unterstützen die Basisnote.

Tipp: Verwende mehr oder weniger ätherisches Öl, je nachdem, wie stark du dein Parfüm herstellen möchtest.

Wähle 3 bis 5 Tropfen einer erhebenden Kopfnote. Kopfnoten riecht man zuerst, aber sie verschwinden auch sehr schnell. Wähle aus Grapefruit, Wacholder, Limette, Kiefer und Mandarine als kurze, aber süße Kopfnote.

Schritt 2: Kombiniere die Zutaten

Stelle eine Glasschüssel bei mittlerer Hitze in einen Topf, der zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist. Nehme einen großen Topf und fülle ihn mit Wasser aus dem Wasserhahn, damit er ungefähr halb voll ist. Stelle eine Glasschüssel in die Mitte des Topfes und dreh Herd auf mittel, um einen Wasserbad zu erzeugen. Bienenwachs schmilzt in der Mikrowelle nicht gut und du bekommst wahrscheinlich keine gleichmäßige, glatte Mischung. Das Wasserbad ist die beste Wahl.

Gieße das Bienenwachs und Trägeröl in die Glasschüssel. Trägeröl ist ein parfümfreies Öl, das das Bienenwachs verdünnt. Gib 2 Esslöffel (30 ml) Bienenwachs und 2 Esslöffel (30 ml) deines Trägeröls in die Glasschale. Du kannst Mandelöl, Jojobaöl, Traubenkernöl oder Olivenöl für das Trägeröl verwenden. Das Trägeröl-Bienenwachs-Gemisch 2 bis 3 Minuten erhitzen. Der Träger ist bereits flüssig, aber Bienenwachs ist fest. Die Mischung einige Minuten erhitzen, bis das Bienenwachs zu einer gießbaren Flüssigkeit schmilzt.

Nehme die Schüssel vom Herd und rühre die Mischung. Rühre dann deine gewählten ätherischen Öle in die heiße Mischung. Gieße die ätherische Ölmischung vorsichtig in das Wachs und Öl und kombiniere dann alle Zutaten mit einem Holzrührer. Versuche nicht zu lange damit zu verbringen, sonst könnte das Wachs hart werden. Das ätherische Öl wird wahrscheinlich zuerst sehr intensiv riechen, aber das ist okay! Es wird sich in der Wachsmischung ausbreiten. An dieser Stelle kannst du auch noch wenn du möchtest Lebensmittelfarbe oder getrocknete Blumen hinzufügen. Das ist optional und dient nur dafür, dass dein selbstgemachtes Parfüm schöner aussieht.

Gieße die Parfümmischung in 3 bis 4 kleine Behälter mit Deckel. Wählen etwa 5 cm große Behälter aus, die mit einem Deckel verschlossen werden können, um dein Parfüm aufzubewahren. Gieße vorsichtig eine kleine Menge in jeden Behälter und achte darauf, dass kein Wachs verschüttet wird.

Warnung: Das Wachs ist immer noch super heiß. Wenn du etwas in die Hände bekommst, spüle es sofort ab, um Verbrennungen zu vermeiden.

Lasse das Wachs abkühlen und 1 bis 2 Stunden aushärten. Sobald die Mischung ausgehärtet ist, hast du ein Parfüm! Du kannst einige der Behälter als Geschenk verschenken oder sie alle für dich behalten. Verwenden dein Parfüm erst, wenn es vollständig trocken ist.

Schritt 3: Parfüm verwenden und aufbewahren

Reibe ein Wattestäbchen oder deinen Finger über das Parfüm. Du musst nicht sehr fest drücken, um den Duft des Parfums wahrzunehmen. Tupfe deinen Finger oder ein Wattestäbchen vorsichtig auf die wachsartige Oberfläche, bis du eine leichte Vertiefung im Parfüm siehst. Je mehr Parfüm du aufnimmst, desto stärker wird der Duft.

Tipp: Möglicherweise musst du das Parfüm einige Sekunden lang zwischen deinen Fingern reiben, um es aufzuwärmen und gut aufnehmen zu können.

Tupfe das Parfüm auf deine Handgelenke und hinter deine Ohren. Parfüm riecht am besten und hält am längsten an deinen Handgelenken, deinem Hals und direkt hinter den Ohren, da man mehr Wärme aus diesen Bereichen abgibt. Reibe es sanft in deine Haut, um ein beruhigendes, angenehmes Aroma zu erhalten. Festes Parfüm ist nicht ganz so stark wie flüssiges Parfüm, sodass du dir keine Sorgen machen musst, wenn du zu viel aufträgst.

Lagere dein versiegeltes Parfüm 6 bis 12 Monate an einem kühlen, trockenen Ort. Halte einen Deckel auf deinem Parfümbehälter, wenn du ihn nicht verwendest. Wenn du Traubenkern als Träger verwendet hast, verbrauche dein Parfüm innerhalb von 6 Monaten. Wenn du Olivenöl, Jojobaöl oder Mandelöl verwendet hast, kannst du es 12 Monate lang aufbewahren. Traubenkernöl zerfällt schneller als andere Ölsorten, weshalb es nicht so frisch bleibt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Comments are closed.