Gesundheit

Heilerde: Diese Wirkung kann das Pulver haben

Disclaimer: Bei Erkrankungen raten wir immer dazu einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen und deren Rat zu befolgen. Dieser Beitrag richtet sich nicht an ernsthaft erkrankte Menschen. Unser Artikel ersetzt keinen Arzt und keine Ärztin und auf keinen Fall eine ärztliche Behandlung oder Beratung.

Was ist Heilerde?

Heilerde ist vielen als Hausmittel gegen alles mögliche bekannt. Heilerde besteht aus Tonerde, Lehmerde oder einer anderen Form von Erde. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie viele Mineralien und Spurenelemente enthält. Wichtige Inhaltsstoffe sind zum Beispiel Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen, Zink und Selen. Da Heilerde ein geschützter medizinischer Begriff ist, kann man sie auch innerlich anwenden. Keine Sorge, die Erde wird immer gereinigt und ist keimfrei. Die genaue Zusammensetzung kann unterschiedlich sein, da es sich um ein Naturprodukt handelt.

Es gibt unterschiedliche Formen von Heilerde, die sich meistens in der Anwendung oder Einnahme unterscheiden:

Bitte lies dir die Packung von deinem Heilerde-Produkt gut durch. Nicht jedes Produkt ist für jede Anwendung geeignet. Wichtig ist, dass du keine Produkte einnimmst, die nicht zum Einnehmen gedacht sind.

Für was ist Heilerde alles gut?

Heilerde ist bekannt dafür gegen Sodbrennen und Durchfall zu helfen. Die Aufschrift „magenfein“ auf Heilerde-Produkten soll das bekräftigen. Dazu rührt man meistens das Pulver mit Wasser an und trinkt die Heilerde so. Darmgesundheit und Magengesundheit sollen so verbessert werden.

Wichtig: Heilerde ist nur ein Hausmittel und ersetzt keine ärztliche Behandlung oder Medikamente.

Heilerde ist auch in der Gesichtspflege beliebt, zum Beispiel als Maske gegen Mitesser. Bevor du dir teure Produkte mit Heilerde kaufst, kaufe dir lieber direkt das Naturprodukt und mische es mit Wasser oder Ölen an. Heilerde soll das Hautbild verfeinern, indem es Schmutzparktikel und Mitesser bindet.

Welche Nebenwirkungen hat Heilerde?

Wenn du Medikamente einnimmst, besprich die Einnahme von Heilerde bitte zuerst mit deinem Arzt oder deiner Ärztin. Denn es können Wechselwirkungen auftreten. Heilerde kann wie ein Schwamm wirken und sich so auf eingenommene Medikamente auswirken, wenn nicht viel Zeit zwischen den Einnahmen liegt.

Außerdem können allergische Reaktionen auftreten oder sogar schwerwiegende Darmprobleme, wenn du das Pulver falsch dosierst. Wenn eine Erkrankung der Verdauung vorliegt solltest du vor einer Einnahme von Heilerde immer erst mit deinem Arzt sprechen.

Comments are closed.