Beauty

Zehennägel pflegen: So machst du es richtig

Deine Füße sind zwei der am häufigsten verwendeten Körperteile, was bei all dem Gehen und Laufen kein Wunder ist. Wenn es jedoch um unsere Gesundheits- und Schönheitsroutinen geht, werden Füße und Zehennägel oft vernachlässigt. Egal zu welcher Jahreszeit, es ist immer wichtig, dass deine Füße und Zehennägel in einem Top-Zustand sind.

Zehennägel richtig pflegen

In unserem Betrag zeigen wir dir, wie du deine Zehennägel richtig pflegen kannst, was vor allem wichtig ist, wenn du eher trockene Zehennägel hast.

Schritt 1: Gute Hygiene

Stelle sicher, dass du deine Füße täglich wäschst. Die Füße neigen dazu, schmutziger und schweißtreibender zu werden als andere Körperteile. Daher ist es wichtig, gute Hygienegewohnheiten zu haben.
Wasche sie mit Seife und warmem Wasser. Dies reinigt deine Füße von Schweiß, Schmutz und Bakterien, die möglicherweise dort leben. Achte besonders auf die Zwischenräume zwischen den Zehen. Wische deine Füße anschließend vorsichtig mit einem Handtuch ab.

Halten Sie auch deine Zehennägel sauber. Wenn du im Sommer mit Sandalen läufst, werden deine Zehennägel möglicherweise schmutzig. Nehme dir Zeit, um sie jedes Mal zu reinigen, wenn du deine Füße wäschst.

Tipp: Verwende beim Waschen deiner Füße einen Bimsstein, um deine Füße zu polieren und deine Haut zu peelen. Dies massiert auch die Bälle und Fußsohlen. So kannst du auch unerwünschte Hornhaut entfernen.

Badewanne
Gute Hygiene ist das A und O

Schritt 2: Feuchtigkeit

Massiere jeden Tag eine feuchtigkeitsspendende Lotion in deine Füße und Fußnägel. Eine Möglichkeit, weiche, mit Feuchtigkeit versorgte Füße zu erreichen, besteht darin, vor dem Schlafengehen eine Lotion oder Vaseline einzureiben und Socken anzuziehen. Wenn du morgens aufwachst, werden deine Füße sehr weich und frei von Trockenheit sein! Denke aber daran, den Bereich zwischen den Zehen niemals überfeuchten zu lassen, da dies zu Pilzen führen kann.

Shampoo
Feuchtigkeit macht weiche Füße

Schritt 3: Die richtigen Schuhe

Tragen Sie das richtige Schuhwerk für jeden Anlass. Deine Füße bleiben gesünder, wenn du geeignete Schuhe trägst, die deine Füße sauber, trocken und bei einer angenehmen Temperatur halten.

Halte deine Füße im Sommer mit atmungsaktiven Sandalen und Schuhen kühl. Halte sie im Winter mit wasserdichten Stiefeln und Socken warm.

Joggerin
Trage möglichst atmungsaktive Schuhe

Schritt 4: Zehennägel richtig schneiden

Schneide deine Zehennägel richtig. Schneide alle paar Wochen deine Zehennägel, um sie gesund und stark zu halten. Wenn du sie falsch schneidest, führt dies zu eingewachsenen Zehennägeln, die sehr schmerzhaft sein können. Schneide sie gerade durch, anstatt die Kanten in eine Kurve zu schneiden. Du solltest auch vermeiden, sie zu kurz zu schneiden, da dies zu eingewachsenen Zehennägeln oder einer Infektion führen kann.

Wenn du wirklich eine abgerundete Form anstelle eines geraden Quadrats bevorzugst, verwende eine Nagelfeile, um die Ecken zu glätten und den Kanten eine gewisse Kurve zu geben.

Nur richtig geschnittene Zehennägel sehen gepflegt aus

Schritt 5: Pediküre

Gönne deinen Füßen alle zwei Wochen eine Pediküre. Nagellack muss nicht unbedingt Teil jeder Pediküre-Routine sein, aber regelmäßige Pediküre macht wirklich einen Unterschied darin, deine Füße weich und frei von trockener und rauer Haut zu halten und deine Zehennägel sauber und ordentlich zu halten. Das kannst du in einem Kosmetikstudio oder auch einfach selbst zu Hause machen.

Beginne mit einer Fußmassage und dehne die Zehen, um sie zu strecken und Verspannungen und Schmerzen zu lindern.

Tauche deine Füße für 5-10 Minuten in eine große Schüssel mit warmem Wasser. Du kannst das Wasser auch mit ein paar Tropfen ätherischen Ölen oder Salzen mischen, damit die Füße gut riechen und die harte Haut weich wird.

Peele deine Füße mit einem Fußpeeling und Bimsstein. Dies wird trockene und abgestorbene Haut ablösen und auch deine Füße mit Feuchtigkeit versorgen. Die Haut an deinen Füßen ist dicker. Um sie weich und glatt zu halten, ist es wichtig, abgestorbene Haut mit einem Peeling zu entfernen. Verwenden Sie eine Fußfeile oder einen Bimsstein, um die verhärtete Haut an den Fersen und am unteren Teil der Füße zu peelen.

Verwende vor dem Schneiden deiner Zehennägel einen Nagelhautschieber, um deine Nagelhaut vorsichtig zurück in Richtung Haut zu drücken.

Zum Schluss reibe etwas Nagelhautöl auf deine Nägel und Nagelhaut, um den Bereich mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu verhindern, dass deine Nagelhaut reißt.

Falls gewünscht, Nagellack auftragen. Wenn du deine Pediküre mit einem schönen letzten Schliff beenden möchtest, trage die Nagellackfarbe deiner Wahl auf. Beginne am besten mit einem pflegenden Unterlack.

Tipp: Verwende einen Nagellackentferner, der kein Aceton enthält, da dieses die Zehennägel reizen kann.

Keine Kommentare