Ernährung

Kürbis grillen: Rezepte für den Grill mit Hokkaido, Butternut & Co

Die Grillsaison ist wieder in vollem Gange und mit ihr kommen neue Trends: zum Beispiel den Kürbis auf dem Grill. In unserem Blogbeitrag erfährst du alles was du über den Kürbis beim Grillen wissen musst! Passt übrigens auch super als Beilage zu Fleisch oder Grillgemüse. Damit überrascht man auch sehr gut seine Gäste am Grill.

Kürbis grillen: Alles was du wissen musst

Jetzt erfährst du, wie du Kürbis grillen kannst und welche Sorten Kürbis sich für den Grill eignen.

Kürbis Rezepte zum grillen

Um Kürbis zu grillen, muss man kein überordentlich begabter Koch sein. Der erste Arbeitsschritt ist immer das Schneiden des Kürbis und das Entfernen der Kerne. Je nach Kürbissorte kann man die Kürbisschale essen oder muss sie noch entfernen.

Kürbis mit Kürbiskernen
Hier erfährst du übrigens was du mit den übrigen Kürbiskernen machen kannst

Den Kürbis kannst du dann in einige Zentimeter dicke Spalten schneiden. Alternativ kann man den Kürbis in kleine Stücke oder Würfel schneiden.

Kürbis auf dem Grill

Auf dem Grill schmecken mir marinierte Kürbisspalten am besten. Lege die Spalten dazu einfach einige Stunden oder auch über Nacht in eine Marinade ein. Dafür findest du viele verschiedene Rezepte. Ich empfehle Olivenöl und Gewürze wie Zwiebeln, Knoblauch, Chili und frische Kräuter.

Tipp: Kürbisspalten kann man (ähnlich wie Melonen) auch mit Speck oder Bacon umwickeln.

Besonders lecker zu Kürbisspalten ist ein Joghurtdip, Quarkdip, Guacamole oder Knoblauchdip. Auch super einfach zum Selbermachen!

Hier findest du ein Rezept für einen leckeren Knoblauchdip.

Kürbis grillen mit Alufolie?

Wenn du Gemüse auf den Grill packen willst, stellt sich immer die Frage, ob man Alufolie, Grillschalen oder ähnliches benutzt. Kürbisspalten kannst du einfach ohne alles auf den Rost legen: Spart Müll. Bei kleinen Würfeln empfehle ich eine Grillschale. Da gibt es auch übrigens welche, die man wiederverwenden kann.

Hier findest du wiederverwendbare Grillschalen auf Amazon.

Kürbis grillen im Backofen

Auch im Backofen kann man entweder Spalten oder kleine Würfel grillen und den Kürbis vorher marinieren. Alternativ kann man den Kürbis auch ohne Marinade zubereiten: spart Fett und schmeckt auch lecker. Der Kürbis kann direkt aufs Blech, wenn du Öl verwendest oder du benutzt Backpapier oder Alufolie oder eine Backpapier Alternative.

Wenn der Backofen eine Grillfunktion hat, ist das die erste Wahl. Ansonsten funktioniert auch Umluft gut. Nach 15 bis 20 Minuten ist der Kürbis weich und schmeckt (fast) so gut wie vom echten Grill.

Welche Kürbissorten eignen sich zum Grillen?

Wir empfehlen die beliebtesten Kürbissorten Hokkaido und Butternut zum Grillen.

Hokkaido Kürbis grillen

Den Hokkaido Kürbis bekommt man in Deutschland im Spätsommer und Herbst. Außer ihr habt noch von der letzten Saison Kürbis eingefroren. Der Hokkaido ist nicht zu unrecht super beliebt. Mit der Kürbissorte könnt ihr alle mögliche Rezepte ausprobieren. Und auch auf dem Grill macht der Kürbis eine gute Figur.

Durch das feste Fleisch und den nussigen Geschmack ist Hokkaido unsere Empfehlung Nummer 1 für den Grill.

Butternut Kürbis grillen

Der Butternut oder Butternuss Kürbis ist unsere Empfehlung Nummer 2 für den Grill. Hier ist praktisch, dass der Kürbis wenige Kerne hat und sich leicht verarbeiten lässt. Der Kürbis ist etwas süßer und oft auch bei Kindern beliebt.

Auch der Butternut Kürbis schmeckt leicht nussig – und wie der Name verrät – leicht buttrig. Der Butternut gelingt auch gut im Backofen.

Und jetzt viel Spaß beim Grillen!