Fitness

Home Workouts – Ist Sport zu Hause genauso effektiv?

Lesedauer
Lesezeit für Schnell-Leser: 2 Minuten
Lesezeit für Wort-Genießer: 4 Minuten

Hast du dir auch schonmal die Frage gestellt: Bringen Home Workouts was? Oder wie effektiv sind Home Workouts?

Viele, die mit Sport anfangen wollen, tasten sich mit Home Workouts an das Ganze heran. Doch bringt zu Hause Sport machen die gleichen Veränderungen, wie ein Gang ins Fitnessstudio? Fitness zuhause ist aktuell schließlich ein großer Trend. Wir erklären dir, wie du Home Workouts besonders effektiv gestalten kannst, welche Geräte sinnvoll sein können und welche Fehler man beim Sport im Wohnzimmer vermeiden sollte. Egal ob zum Abnehmen oder einfach fitter werden. Wir klären die Frage ob Fitnessstudio oder zuhause Sport machen für dich effektiver ist.

Sport generell ist natürlich immer effektiv, die positiven Vorteile überwiegen bei der richtigen Ausführung immer. Bewegung hilft gegen Rückenschmerzen, Wassereinlagerungen und viele andere Beschwerden.

Wichtig zu erwähnen ist auch noch, dass Home Workout nicht gleich Home Workout ist. Du kannst mit einem professionellen Trainingsplan für einen Triathlon trainieren oder Getränkekisten die Treppe rauf und runter tragen – beides zuhause ohne Fitnessstudio. Deshalb beziehen wir uns im Folgenden auf die klassischen Home Workouts, wobei es vor allem um Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht geht.

Vorteile von Home Workouts

Bringen Home Workouts zu Hause was? Ist Sport zuhause effektiv? Da sich immer mehr Frauen und Männer gegen ein Fitnessstudio und für die Bewegung zuhause entscheiden, müssen Home Workouts ja einige Vorteile mit sich bringen. Zunächst einmal spart man sich natürlich einen Mitgliedsbeitrag – der Eintritt ins eigene Wohnzimmer ist schließlich umsonst. Oft fragt man sich auch: Welchen Sport kann ich zuhause machen? Für viele Sportarten wie z.B. Yoga, Pilates oder klassische Workouts braucht man nicht einmal teure Ausrüstung oder Geräte. Einfach eine Matte ausrollen und los geht’s! Viele finden für den Gang ins Gym auch keine Zeit, sei es wegen der Arbeit, der Familie oder sonstigen Verpflichtungen. Home Workouts kann man flexibel und spontan in den Alltag einbauen.

Nachteile von Home Workouts

Neben den Vorteilen müssen auch einige Nachteile genannt werden. Neben vielen Sportarten ohne Equipment gibt es auch einige Übungen, die man ohne Sportgeräte nicht ausführen kann. Vor allem Cardio ist ohne Laufband oder Spinning-Rad schwierig in der Wohnung auszuführen. Neben den Sportgeräten fehlt im eigenen Wohnzimmer natürlich auch ein Trainer und Experte. Die Gefahr besteht, dass Übungen über lange Zeit ausgeführt werden oder ohne einen Trainingsplan vom Experten keine Fortschritte erzielt werden. Dem wirkt jedoch entgegen, dass es gerade auf YouTube sehr viel Material gibt, in dem Übungen Schritt für Schritt genau erklärt werden und man Trainingspläne auch online findet. Dann fehlt nur noch die Motivation! Vielen fällt es leichter, sich fürs Gym zu motivieren, in dem man sich auch mit Freunden verabreden kann. Ganz alleine und für sich selbst den inneren Schweinehund zu überwinden ist gar nicht so einfach. Unser Tipp: Einfach Instagram-Foto nach dem Workout posten!

Unsere Tipps für effektiven Sport zu Hause

Die richtige Umgebung

Gerade wenn deine Wohnung relativ klein ist, kann Sport zuhause zu einer Herausforderung werden. Sorge deshalb vor dem Sport dafür, dass du genügend Platz hast und dich währenddessen nicht verletzen kannst. Beim Schwitzen verbraucht der Körper ganz schön viel Sauerstoff. Einmal lüften vor dem Training oder ein Luftreiniger können daher deine Leistung steigern.

Die richtige Kleidung

Auch wenn dich zuhause vielleicht niemand beim Sport sieht, solltest du auf passende Kleidung achten. Ein Schlafanzug ist weder motivierend noch praktisch. Schicke Sportklamotten können dich dagegen ins richtige Mindset versetzen und schränken dich bei keiner Übung ein.

Die richtige Ausführung

Der wichtigste Tipp in Bezug auf effektive Home Workouts: Die richtige Ausführung. Ganz egal welche Sportart und welche Übung. Suche dir Videos, Apps oder Anleitungen raus, die für dich geeignet sind und alles ausreichend erklären. Oft gibt es auch speziell auf Anfänger und Einsteiger zugeschnittene Workouts mit vielen Anweisungen. Eine falsche Ausführung bringt dich nicht nur deinem Ziel nicht näher, sondern kann auch gesundheitlich gefährlich sein.

Indoor-Fitness-Geräte – nice to have oder Must-have?

Mit den richtigen Indoor-Fitness-Geräten kann das Home Workout gleich mehr Spaß machen und auch effektiver sein. Je nach dem was für einen Sport ihr gerne macht und welche Stellen eures Körpers ihr besonders trainieren möchtet, kommen unterschiedliche Geräte in Frage. Wir stellen drei besonders günstige und effektive Geräte vor:

Hanteln

Hanteln gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und sind daher für jeden geeignet. Die Gewichte kann man ganz leicht in Übungen einbauen und so die Intensität erhöhen. Wir empfehlen, mit leichten Gewichten zu starten und sich dann nach und nach zu steigern.

Hier findet ihr Hanteln mit verschiedenen Gewichten.

Stretchband

Stretchbänder sind super für die Muskulatur und können vielfältig verwendet werden. Auch hier gibt es verschiedene Ausführungen und verschiedene Übungen, in die man die Bänder leicht einbauen kann. Gerade für Anfänger sind Stretchbänder oder Therabänder eine gute Möglichkeit, um das Training zu Hause mit Geräten zu optimieren.

Hier findet ihr Stretchbänder für zuhause.

Springseil

Das kennt ihr vielleicht noch aus eurer Kindheit, im Workout kann das Springseil allerdings ganz schön fies sein. Durch das Hüpfen könnt ihr das Laufen oder Spinning ausgleichen, denn das geht ganz schön auf die Ausdauer. Als günstige Cardio-Alternative für zuhause ist das Springseil also auf jeden Fall gut geeignet – und dazu noch kinderleicht.

Hier findet ihr ein günstiges Springseil.

Jetzt direkt loslegen!

Wer jetzt motiviert ist, direkt loszulegen, dem verlinken wir hier noch ein Workout-Videos. Und wenn man motiviert ist, ist Sport zuhause erst so richtig effektiv. Viel Spaß!

Wer noch ein bisschen mehr Motivation in Form von Zucker braucht, kann sich vorher noch unser Rezept für einen Proteinshake ansehen ;-).

Und hier schon mal ein Tipp im Vorhinein: Das kannst du gegen Muskelkater tun!