Gastronomie

Marketing in der Gastronomie: 8 Ideen um zu wachsen

Gastronomen sollten nie unterschätzen wie wichtig Marketing für ihr Geschäft sein kann. Das beste Essen und das schönste Ambiente sind wertlos, wenn es keine Kunden gibt. Mit gezieltem Marketing kann man neue Kunden gewinnen, aber auch Kunden in Stammgäste verwandeln.

8 Gastronomie Marketing Ideen

In unserem Beitrag wollen wir dir mit 8 Marketing Ideen für die Gastronomie etwas Inspiration mit an die Hand geben, die auch deinem Unternehmen helfen können.

1. Online-Auftritt

Die meisten Kunden informieren sich online über Restaurants, Cafés und Bars. Man sollte also eine auf die Gastronomie angepasste Webseite betreiben, Social Media Kanäle und am besten auch in Branchenbüchern eingetragen sein.

Dein Online-Auftritt sollte immer aktuell sein und alle Informationen bereithalten, die potentielle Kunden interessieren können. Versuche auf wichtigen Social Media Kanälen regelmäßig ansprechende Inhalte zu posten, um auch die jüngere Generation zu erreichen.

Auch die Möglichkeiten von Online-Bestellungen und Online-Reservierungen können genutzt werden. Versuche generell viele ansprechende Bilder von Ambiente und Gerichten auf deiner Webseite mit einzubinden.

2. Mitarbeiter

Die Mitarbeiter sind in jedem Unternehmen die wichtigsten Kunden. Denn wenn deine eigenen Mitarbeiter gut über dich reden ist das wunderbares Marketing – wenn sie negativ darüber denken kann das wiederum sehr schlecht für dich sein.

Hier findest du mehr Informationen wie du gute Mitarbeiter für die Gastronomie findest. Gute Mitarbeiter solltest du dann eben auch gut behandeln und sie so zu einem positiven Aushängeschild der Gastronomie machen.

3. Events

Events sind eine gute Marketing-Möglichkeit um auf dich aufmerksam zu machen und neue Zielgruppen anzulocken. Du kannst deine Räumlichkeiten als Event-Location vermieten oder auch eigene Veranstaltungen organisieren.

Ideen wären zum Beispiel ein Quizabend, Live-Musik oder ein All-you-can-eat-Buffet. Sei kreativ und vergiss nicht dein Event ausreichend zu bewerben.

4. Alleinstellungsmerkmale

Ohne Alleinstellungsmerkmal überlebt man kaum in Zeiten von unzähligen Gastronomiebetrieben. Finde heraus was du besser kannst als deine Konkurrenz und zeige das auch deine Gästen.

Das kann ein besonderes Ambiente, besonderes Essen, besondere Preise oder ein besonderer Service sein. Wichtig ist vor allem sich abzuheben und das auch zu kommunizieren.

5. Lieber zu wenig als zu viel

Das Gegenteil von einem Alleinstellungsmerkmal ist es, wenn man als Unternehmen versucht alles zu sein: günstig, qualitativ, schnell, hochwertig und so weiter.

Wenn auf deiner Speisekarte über hundert Gerichte stehen glaubt dir niemand mehr dass du eine besondere Spezialität hast. Hab keine Angst davor „zu wenig“ anzubieten sondern konzentriere dich auf das was du am besten kannst.

6. Kommunikation mit Gästen

Habe keine Angst vor der Kommunikation mit deinen Gästen. Jedes Feedback ist wertvoll und kann deine Gastronomie verbessern. Sei ein guter Gastgeber und höre deinen Gästen zu.

So fühlen sie sich bei dir wohl und werden auch sinnvolle Verbesserungsvorschläge anbringen. Marketing endet nicht nur beim Kunden, sondern beginnt auch beim Kunden.

7. Gästebindung

Wenn du Gäste für dich gewinnen konntest willst du diese natürlich auch behalten und im besten Fall zu Stammkunden machen. Das können zum Beispiel wechselnde Speisekarten und zeitlich begrenzte Aktionen erreichen.

Gästebindung erreichst du zum Beispiel durch einen Gruß aus der Küche, spezielle Kundenrabatte oder auch Gewinnspiele. Vernetze dich mit Stammkunden auf Social Media und biete einen sehr guten Service.

8. Lokale Presse

Viele Restaurants, Cafés und Bars haben vor allem lokale und regionale Kunden. Versuche deshalb vor allem in deiner Nachbarschaft bekannt und beliebt zu werden. Online kannst du dich in Branchenbüchern eintragen.

Ansonsten können auch lokale Zeitungen, Influencer und Foodblogger aus deiner Stadt oder auch der lokale Sportverein für dich werben.

Keine Kommentare